Discover millions of ebooks, audiobooks, and so much more with a free trial

Only $11.99/month after trial. Cancel anytime.

Erweiterte Realität: Kann Augmented Reality dort Erfolg haben, wo Virtual Reality versagt hat?
Künstliche Allgemeine Intelligenz: Maschinen mögen irgendwann so schlau sein wie Menschen und möglicherweise sogar klüger, aber das Spiel ist noch lange nicht vorbei
Künstliches Gehirn: Den Robotern die Intelligenz für komplexe Aufgaben geben
Ebook series30 titles

Neue Technologien In Der Informations- Und Kommunikationstechnologie [German]

Rating: 0 out of 5 stars

()

About this series

Was sind intelligente Maschinen


Ein intelligentes Gerät ist ein elektronisches Gerät, das im Allgemeinen über verschiedene drahtlose Protokolle wie Bluetooth, Zigbee, NFC, Wi mit anderen Geräten oder Netzwerken verbunden ist -Fi, LiFi, 5G usw., und die bis zu einem gewissen Grad interaktiv und autonom arbeiten können. Intelligente Geräte können auch mit anderen Geräten oder Netzwerken kommunizieren. Die Begriffe „Smartphone“, „intelligentes Automobil“, „intelligentes Thermostat“, „intelligente Türklingel“, „intelligente Schlösser“, „intelligenter Kühlschrank“, „Phablets“ und „Tablets“, „Smartwatches“, „Smart Bands“, „Smart Schlüsselanhänger" und "Datenbrillen" sind nur einige Beispiele für die vielen verschiedenen Arten von "intelligenten" Gadgets. Der Ausdruck kann auch verwendet werden, um sich auf ein Gerät zu beziehen, das bestimmte Merkmale von Ubiquitous Computing aufweist, wie z. B. maschinelles Lernen (obwohl dies nicht immer der Fall ist).


Wie Sie davon profitieren


(I) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen:


Kapitel 1: Smart Device


Kapitel 2: Ubiquitous Computing


Kapitel 3: Eingebettetes System


Kapitel 4: Intelligentes Transportsystem


Kapitel 5: Kontextbewusstsein


Kapitel 6: Information Appliance


Kapitel 7: Mobile Computing


Kapitel 8: Mobiles Gerät


Kapitel 9: Intelligente Umgebung


Kapitel 10: Proximity Marketing


Kapitel 11: Intelligentes Objekt


Kapitel 12: Cyber-physisches System


Kapitel 13: Kapazitive Sensorik


Kapitel 14: Organische Benutzerschnittstelle


Kapitel 15: Mobile Interaktion


Kapitel 16: Urban Computing


Kapitel 17: Telecooperation Office


Kapitel 18: Mobile Sicherheit


Kapitel 19: Intelligente Straße


Kapitel 20: Smudge-Angriff


Kapitel 21: Human Media Lab


(II) Beantwortung der wichtigsten öffentlichen Fragen zu intelligenten Maschinen.


(III ) Beispiele aus der Praxis für den Einsatz intelligenter Maschinen in vielen Bereichen.


(IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung von 266 neuen Technologien in jeder Branche, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Technologien intelligenter Maschinen zu erhalten.


An wen richtet sich dieses Buch?


Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegendes Wissen oder Informationen hinausgehen möchten Art von intelligenten Maschinen.

LanguageDeutsch
Release dateJul 28, 2022
Erweiterte Realität: Kann Augmented Reality dort Erfolg haben, wo Virtual Reality versagt hat?
Künstliche Allgemeine Intelligenz: Maschinen mögen irgendwann so schlau sein wie Menschen und möglicherweise sogar klüger, aber das Spiel ist noch lange nicht vorbei
Künstliches Gehirn: Den Robotern die Intelligenz für komplexe Aufgaben geben

Titles in the series (30)

  • Künstliches Gehirn: Den Robotern die Intelligenz für komplexe Aufgaben geben

    3

    Künstliches Gehirn: Den Robotern die Intelligenz für komplexe Aufgaben geben
    Künstliches Gehirn: Den Robotern die Intelligenz für komplexe Aufgaben geben

    Was ist ein künstliches Gehirn Ein künstliches Gehirn ist eine Kombination aus Computersoftware und -hardware mit kognitiven Fähigkeiten, die denen eines menschlichen oder tierischen Gehirns entsprechen. So profitieren Sie (I) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen: Kapitel 1: Künstliches Gehirn Kapitel 2: Künstliche Intelligenz Kapitel 3: Chinesisches Zimmer Kapitel 4: Technologische Singularität Kapitel 5: Das Zeitalter der spirituellen Maschinen Kapitel 6: Achten Sie auf das Hochladen Kapitel 7: Bio-inspiriertes Rechnen Kapitel 8: Neuromorphic Engineering Kapitel 9: Künstliche allgemeine Intelligenz Kapitel 10: Die Singularität ist nahe Kapitel 11: Neurales Netzwerk Kapitel 12: Physisches Symbolsystem Kapitel 13: Philosophie der künstlichen Intelligenz Kapitel 14: Neuroinformatik Kapitel 15: Überblick über künstliche Intelligenz Kapitel 16: Hubert Dreyfus' Ansichten zur künstlichen Intelligenz Kapitel 17: Gehirnsimulation Kapitel 18: Wie man einen Geist erschafft Kapitel 19: Kognitiver Computer Kapitel 20: Hypothetische Technologie Kapitel 21: Turings Wette (II) Beantwortung der öffentlichen Top-Fragen zum künstlichen Gehirn. (III) Beispiele aus der realen Welt für die Verwendung künstlicher Gehirne in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung von 266 neuen Technologien in jeder Branche, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der künstlichen Gehirntechnologien zu erhalten. Für wen dieses Buch ist Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen für jede Art von künstlichem Gehirn hinausgehen möchten.

  • Erweiterte Realität: Kann Augmented Reality dort Erfolg haben, wo Virtual Reality versagt hat?

    5

    Erweiterte Realität: Kann Augmented Reality dort Erfolg haben, wo Virtual Reality versagt hat?
    Erweiterte Realität: Kann Augmented Reality dort Erfolg haben, wo Virtual Reality versagt hat?

    Was ist erweiterte Realität Augmented Reality (AR) ist eine interaktive Erfahrung einer realen Umgebung, in der die Objekte, die sich in der realen Welt befinden, durch computergenerierte Wahrnehmungsinformationen verbessert werden. Diese Verbesserung kann manchmal über mehrere sensorische Modalitäten hinweg stattfinden, einschließlich visuell, auditiv, haptisch, somatosensorisch und olfaktorisch. Augmented Reality (AR) wird auch als Mixed Reality (MR) bezeichnet. Der Begriff „Augmented Reality“ (AR) bezeichnet ein System, das reale und virtuelle Welten kombiniert, eine Interaktion in Echtzeit ermöglicht und virtuelle und reale Dinge dreidimensional genau erfasst. Die Informationen, die der sensorischen Erfahrung überlagert werden, können entweder nützlich oder schädlich sein. Diese Erfahrung ist so gekonnt in das Gewebe der tatsächlichen Welt integriert, dass sie den Eindruck erweckt, ein immersiver Bestandteil der Umgebung zu sein, in der sie stattfindet. Anders ausgedrückt: Augmented Reality verändert die fortwährende Wahrnehmung einer realen Umgebung durch eine Person, während die virtuelle Realität die reale Umgebung einer Person vollständig durch eine simulierte ersetzt. Mixed Reality und Computer-Mediated Reality ähneln Augmented Reality, obwohl die Konzepte im Wesentlichen synonym geworden sind. So profitieren Sie (I) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen: Kapitel 1: Erweiterte Realität Kapitel 2: Virtuelle Realität Kapitel 3: Tragbarer Computer Kapitel 4: Gemischte Realität Kapitel 5: Head-Mounted Display Kapitel 6: Immersion (virtuelle Realität) Kapitel 7: Projektionserweitertes Modell Kapitel 8: 3D-Benutzerinteraktion Kapitel 9: Erweitertes Lernen Kapitel 10: Wikitude Kapitel 11: Virtueller Touchscreen Kapitel 12: Nokia Point and Find Kapitel 13: Optisches Head-Mounted-Display Kapitel 14: Tango (Plattform) Kapitel 15: Datenbrillen Kapitel 16: Windows Mixed Reality Kapitel 17: Microsoft HoloLens Kapitel 18: Industrielle erweiterte Realität Kapitel 19: VR-Positionsverfolgung Kapitel 20: Virtuelle Realität in der Grundschule Kapitel 21: Kommerzielle Augmented Reality (II) Beantwortung der öffentlichen Top-Fragen zu Augmented Reality. (III) Beispiele aus der Praxis für den Einsatz von Augmented Reality in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge, um kurz 266 neue Technologien in jeder Branche zu erklären, um ein vollständiges 360-Grad-Verständnis der Technologien der erweiterten Realität zu erhalten. Für wen dieses Buch ist Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen hinausgehen möchten, um jede Art von Augmented Reality zu erreichen.

  • Künstliche Allgemeine Intelligenz: Maschinen mögen irgendwann so schlau sein wie Menschen und möglicherweise sogar klüger, aber das Spiel ist noch lange nicht vorbei

    4

    Künstliche Allgemeine Intelligenz: Maschinen mögen irgendwann so schlau sein wie Menschen und möglicherweise sogar klüger, aber das Spiel ist noch lange nicht vorbei
    Künstliche Allgemeine Intelligenz: Maschinen mögen irgendwann so schlau sein wie Menschen und möglicherweise sogar klüger, aber das Spiel ist noch lange nicht vorbei

    Was ist künstliche allgemeine Intelligenz Die Fähigkeit eines intelligenten Agenten, jede intellektuelle Arbeit zu erfassen oder zu erlernen, die von einem Menschen ausgeführt werden kann, ist die Definition von künstlicher allgemeiner Intelligenz oder AGI Thema, das oft in Science-Fiction und Zukunftsstudien diskutiert wird. AGI ist auch als starke KI, vollständige KI oder allgemeine intelligente Aktion bekannt; Einige akademische Quellen reservieren jedoch den Begriff "starke KI" für Computersysteme, die Bewusstsein oder Bewusstsein erfahren. Andere Namen für AGI sind allgemeine intelligente Aktionen und vollständige KI. So profitieren Sie (I) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen: Kapitel 1: Künstliche allgemeine Intelligenz Kapitel 2: Künstliche Intelligenz Kapitel 3: Chinesisches Zimmer Kapitel 4: Hugo de Garis Kapitel 5: Technologische Singularität Kapitel 6: Das Zeitalter der spirituellen Maschinen Kapitel 7: Achten Sie auf das Hochladen Kapitel 8: Symbolische künstliche Intelligenz Kapitel 9: Ordentlich und ungepflegt Kapitel 10: Künstliches Gehirn Kapitel 11: Physisches Symbolsystem Kapitel 12: Geschichte der künstlichen Intelligenz Kapitel 13: Philosophie der künstlichen Intelligenz Kapitel 14: KI-Winter Kapitel 15: Überblick über künstliche Intelligenz Kapitel 16: Hubert Dreyfus' Ansichten zur künstlichen Intelligenz Kapitel 17: Zeitleiste der künstlichen Intelligenz Kapitel 18: Wie man einen Geist erschafft Kapitel 19: Konferenz über Künstliche Allgemeine Intelligenz Kapitel 20: Hypothetische Technologie Kapitel 21: GPT-2 (II) Beantwortung der öffentlichen Top-Fragen zur künstlichen allgemeinen Intelligenz. (III) Beispiele aus der Praxis für den Einsatz künstlicher allgemeiner Intelligenz in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung von 266 neuen Technologien in jeder Branche, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Technologien der künstlichen allgemeinen Intelligenz zu erhalten. Für wen dieses Buch ist Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen hinausgehen möchten, um jede Art von künstlicher allgemeiner Intelligenz zu erreichen.

  • 6G-Netzwerk: Die Cyber- und die physische Welt miteinander verbinden

    1

    6G-Netzwerk: Die Cyber- und die physische Welt miteinander verbinden
    6G-Netzwerk: Die Cyber- und die physische Welt miteinander verbinden

    Was ist ein 6G-Netzwerk? 6G ist der Standard der sechsten Generation für drahtlose Kommunikationstechnologien, die derzeit entwickelt werden, um zellulare Datennetzwerke zu ermöglichen. Dieser Standard wird im Bereich der Telekommunikation verwendet. Es ist der geplante Nachfolger von 5G und soll deutlich schneller sein als sein Vorgänger. Es ist wahrscheinlich, dass 6G-Netze Breitband-Mobilfunknetze sein werden, ähnlich wie ihre Vorgänger. Bei dieser Art von Netzwerken ist der Dienstbereich in mehrere kleine geografische Regionen aufgeteilt, die als Zellen bekannt sind. Nicht nur eine Reihe von Unternehmen, sondern auch eine Reihe von Nationen haben Interesse an 6G-Netzen gezeigt. Wie Sie davon profitieren (I ) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen: Kapitel 1: 6G (Netzwerk) Kapitel 2: Drahtlos Kapitel 3: Terahertz-Strahlung Kapitel 4: Extrem hohe Frequenz Kapitel 5: Drahtloses Mesh-Netzwerk Kapitel 6: Fahrzeugkommunikationssysteme Kapitel 7: Fahrzeug-Ad-hoc-Netzwerk Kapitel 8: Drahtloses Ad-hoc-Netzwerk Kapitel 9: Ian F. Akyildiz Kapitel 10: Indoor Positioning System Kapitel 11 : Terahertz-Metamaterial Kapitel 12: Nanonetzwerk Kapitel 13: Graphenantenne Kapitel 14: Terahertz-Lücke Kapitel 15: Bernhard Walke Kapitel 16: Stepan Lucyszyn Kapitel 17: Vernetzte fliegende Plattform Kapitel 18: 5G-Netzwerk-Slicing Kapitel 19: Luftbasis Station Kapitel 20: Orthogonaler Zeit-Frequenz-Raum Kapitel 21: Ronn y Hadani (II) Beantwortung der öffentlichen Top-Fragen zum 6G-Netzwerk. (III) Beispiele aus der Praxis für die Nutzung des 6G-Netzwerks in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung von 266 neuen Technologien in jeder Branche, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der 6G-Netzwerktechnologien zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen für jede Art von 6g-Netzwerk hinausgehen möchten.

  • Umgebungsintelligenz: Die dunklen Räume erhellen und die Fortschritte in der künstlichen allgemeinen Intelligenz beschleunigen

    2

    Umgebungsintelligenz: Die dunklen Räume erhellen und die Fortschritte in der künstlichen allgemeinen Intelligenz beschleunigen
    Umgebungsintelligenz: Die dunklen Räume erhellen und die Fortschritte in der künstlichen allgemeinen Intelligenz beschleunigen

    Was ist Umgebungsintelligenz Der Begriff "Umgebungsintelligenz" (AmI) stammt aus dem Bereich der Computer und bezieht sich auf elektronische Einstellungen, die sich der Anwesenheit bewusst sind und darauf reagieren von Menschen. Eli Zelkha und sein Team bei Palo Alto Ventures entwickelten das Konzept der Umgebungsintelligenz erstmals Ende der 1990er Jahre für den Zeitraum von 2010-2020 als Projektion auf die Zukunft der Unterhaltungselektronik, Telekommunikation und Computer. Dieses Konzept wurde ursprünglich für den Zeitraum 2010–2020 entwickelt. Durch die Verwendung von Informationen und Intelligenz, die in dem Netzwerk verborgen sind, das diese Geräte verbindet, würde Umgebungsintelligenz es Geräten ermöglichen, zusammenzuarbeiten, um Menschen bei der Durchführung von Aktivitäten, Aufgaben und Ritualen zu unterstützen, die Teil ihres Tagesablaufs sind. leben heute in einer für sie selbstverständlichen Weise. Als diese Gadgets kompakter, vernetzter und stärker in unsere Umgebung integriert wurden, verschwand die technische Infrastruktur, die sie unterstützte, in unserer Umgebung, bis nur noch die Benutzeroberfläche für die Menschen sichtbar war. Wie Sie davon profitieren (I) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen: Kapitel 1: Ambient Intelligence Kapitel 2: Ubiquitous Computing Kapitel 3: Kontextbewusstsein Kapitel 4: Intelligentes Gerät Kapitel 5: Ruhige Technologie Kapitel 6: Intelligente Umgebung Kapitel 7: Intelligente Umgebung Kapitel 8: Kontextbewusste Pervasive Systems Kapitel 9: Internet der Dinge Kapitel 10: Anind Dey Kapitel 11: AmbieSense Kapitel 12: Intelligentes Objekt Kapitel 13: Visueller Datenschutz Kapitel 14: Standortbewusstsein Kapitel 15: Lebendiges Labor Kapitel 16: Räumliches Kontextbewusstsein Kapitel 17: Telekooperationsbüro Kapitel 18: Mobiles Cloud-Computing Kapitel 19: Albrecht Schmidt (Informatiker) Kapitel 20: Eli Zelkha Kapitel 21: Joëlle Coutaz (II) Antworten an die Öffentlichkeit top Fragen zu Umgebungsintelligenz. (III) Beispiele aus der Praxis für den Einsatz von Umgebungsintelligenz in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung von jeweils 266 neuen Technologien Industrie, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Technologien der Umgebungsintelligenz zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler , und diejenigen, die über grundlegendes Wissen oder Informationen für jede Art von Umgebungsintelligenz hinausgehen möchten.

  • Kohlenstoff-Nanoröhrchen-Feldeffekttransistor: Der Übergang von der Forschungseinrichtung in die Produktionshalle

    6

    Kohlenstoff-Nanoröhrchen-Feldeffekttransistor: Der Übergang von der Forschungseinrichtung in die Produktionshalle
    Kohlenstoff-Nanoröhrchen-Feldeffekttransistor: Der Übergang von der Forschungseinrichtung in die Produktionshalle

    Was ist ein Kohlenstoffnanoröhren-Feldeffekttransistor? Ein Kohlenstoffnanoröhren-Feldeffekttransistor, auch als CNTFET bekannt, ist eine Art Feldeffekttransistor, der verwendet wird eine einzelne Kohlenstoff-Nanoröhre oder eine Anordnung von Kohlenstoff-Nanoröhren als Kanalmaterial anstelle von Bulk-Silizium, wie dies bei der herkömmlichen MOSFET-Konstruktion der Fall ist. Seit sie 1998 zum ersten Mal ausgestellt wurden, hat es bedeutende Fortschritte in der CNTFET-Technologie gegeben. Wie Sie davon profitieren (I) Einblicke und Validierungen über die folgenden Themen: Kapitel 1: Kohlenstoffnanoröhren-Feldeffekttransistor Kapitel 2: Kohlenstoffnanoröhren Kapitel 3: JFET Kapitel 4: Schottky-Barriere Kapitel 5: Elektronenmobilität Kapitel 6: Nanoelektromechanische Systeme Kapitel 7: Schwellenspannung Kapitel 8 : Organischer Feldeffekttransistor Kapitel 9: Ballistische Leitung Kapitel 10: Hybridsolarzelle Kapitel 11: Mögliche Anwendungen von Kohlenstoffnanoröhren Kapitel 12: Kohlenstoffnanoröhren in der Photovoltaik Kapitel 13: Optische Eigenschaften von Kohlenstoffnanoröhren Kapitel 14: Kohlenstoffnanoröhren-Nanomotor Kapitel 15: NanoIntegris Kapitel 16: Ballistische Leitung in einwandigen Kohlenstoffnanoröhren Kapitel 17: Tunnel-Feldeffekttransistor Kapitel 18: Feldeffekttran sistor Kapitel 19: Kohlenstoffnanoröhren in Verbindungen Kapitel 20: Synthese von Kohlenstoffnanoröhren Kapitel 21: Vertikal ausgerichtete Kohlenstoffnanoröhren-Arrays (II) Beantwortung der öffentlichen Top-Fragen zu Kohlenstoff-Nanoröhren-Feldeffekttransistoren. (III) Beispiele aus der Praxis für die Verwendung von Kohlenstoff-Nanoröhren-Feldeffekttransistoren in vielen Bereichen. ( IV) 17 Anhänge, um kurz 266 neue Technologien in jeder Branche zu erklären, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Technologien von Kohlenstoffnanoröhren-Feldeffekttransistoren zu erhalten. Für wen ist dieses Buch gedacht Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen für jede Art von Kohlenstoff-Nanoröhren-Feldeffekttransistor hinausgehen möchten.

  • Exascale-Computing: Die Fähigkeit, eine Milliarde Milliarden Operationen in einer einzigen Sekunde auszuführen

    9

    Exascale-Computing: Die Fähigkeit, eine Milliarde Milliarden Operationen in einer einzigen Sekunde auszuführen
    Exascale-Computing: Die Fähigkeit, eine Milliarde Milliarden Operationen in einer einzigen Sekunde auszuführen

    Was ist Exascale Computing Exascale Computing ist ein Maß für die Leistungsfähigkeit von Supercomputern; es bezieht sich auf Computersysteme, die in der Lage sind, mindestens "1018 IEEE 754 Double Precision (64-Bit) Operationen (Multiplikationen und/oder Additionen) pro Sekunde (exaFLOP) zu berechnen." How You Wird profitieren (I) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen: Kapitel 1: Exascale-Computing Kapitel 2: Supercomputer Kapitel 3: FLOPS Kapitel 4: National Energy Research Scientific Computing Center Kapitel 5: TOP500 Kapitel 6: Leistung pro Watt Kapitel 7: Green500 Kapitel 8: Petascale-Computing Kapitel 9: Liste der schnellsten Computer Kapitel 10: Manycore-Prozessor Kapitel 11: Supercomputing in Indien Kapitel 12: K-Computer Kapitel 13: Supercomputing in Japan Kapitel 14: Supercomputing in Europa Kapitel 15: Xeon Phi Kapitel 16: Summit (Supercomputer) Kapitel 17: Frontier (Supercomputer) Kapitel 18: Fugaku (Supercomputer) Kapitel 19: Fujitsu A64FX Kapitel 20: Aurora (Supercomputer) Kapitel 21: JUWELS (II) Beantwortung der öffentlichen Top-Fragen zum Exascale-Computing. (III) Reale Welt Beispiele für den Einsatz von Exascale-Computing in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung von 266 neuen Technologien in jeder Branche, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Exascale-Computing-Technologien zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegendes Wissen oder Informationen hinausgehen möchten, um jede Art von Exascale zu erhalten Rechnen.

  • Bürgertechnologie: Wie können neue Technologien dazu beitragen, die Gesellschaft und die Regierung näher zusammenzubringen?

    7

    Bürgertechnologie: Wie können neue Technologien dazu beitragen, die Gesellschaft und die Regierung näher zusammenzubringen?
    Bürgertechnologie: Wie können neue Technologien dazu beitragen, die Gesellschaft und die Regierung näher zusammenzubringen?

    Was ist Civic Technology Der Begriff „Civic Technology“ bezieht sich auf Software, die die Interaktion zwischen den Menschen und der Regierung verbessert, indem sie die Kommunikation, Entscheidungsfindung und Bereitstellung von Dienstleistungen erleichtert , und der politische Prozess. Civic Technology ist auch als „Civic Tech“ bekannt. Es umfasst Informations- und Kommunikationstechnologie, die die Regierung in Form von Software unterstützt, die von von der Gemeinschaft geführten Teams entwickelt wurde, die aus Freiwilligen, gemeinnützigen Organisationen, Beratern und Privatunternehmen bestehen. Es umfasst auch Tech-Teams, die innerhalb der Regierung arbeiten und als eingebettete Tech-Teams bekannt sind. Wie Sie davon profitieren (I) Einblicke und Validierungen zu folgenden Themen: Kapitel 1: Bürgertechnologie Kapitel 2: E-Government Kapitel 3: E-Demokratie Kapitel 4: Zentrum für Demokratie und Technologie Kapitel 5: Bürgerschaftliches Engagement Kapitel 6: E-Partizipation Kapitel 7: mySociety Kapitel 8: Open Government Kapitel 9: Participatory Politics Foundation Kapitel 10: Digital Citizen Kapitel 11: Citizen Sourcing Kapitel 12: OpenGov Foundation Kapitel 13: Bürgerliche Anwendung Kapitel 14: Digitales Indien Kapitel 15: Pia Mancini Kapitel 16 : World Forum for Democracy Kapitel 17: Politik und Technologie Kapitel 18: Civic Technology Companies Kapitel 19: Brigade Media Kapitel 20: Vergleich zivilgesellschaftlicher Technologieplattformen Kapitel 21: Tiago C. Peixoto (II ) Beantwortung der wichtigsten Fragen der Öffentlichkeit zu Civic Technology. (III) Beispiele aus der Praxis für den Einsatz von Civic Technology in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung, 266 neue Technologien in jeder Branche, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Technologien der Bürgertechnologie zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Absolventen Studenten, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen hinausgehen möchten, um jede Art von Bürgertechnologie zu erhalten.

  • Mobile Zusammenarbeit: Der Arbeitsplatz der Zukunft und die Perspektiven mobiler und kollaborativer Arbeitsweisen

    15

    Mobile Zusammenarbeit: Der Arbeitsplatz der Zukunft und die Perspektiven mobiler und kollaborativer Arbeitsweisen
    Mobile Zusammenarbeit: Der Arbeitsplatz der Zukunft und die Perspektiven mobiler und kollaborativer Arbeitsweisen

    Was ist mobile Zusammenarbeit Die Methode der Interaktion mit Hilfe von elektronischen Assets und Software, die für die Verwendung an weit entfernten Orten bestimmt ist, wird als mobile Zusammenarbeit bezeichnet. Tragbare elektronische Geräte der neuesten Generation bieten Video-, Audio- und Telestrationsfähigkeiten, die über sichere Netzwerke übertragen werden können. Dadurch können mehrere Parteien an Echtzeit-Konferenzen teilnehmen. Ihre Vorteile (I) Erkenntnisse und Validierungen zu Folgendem Themen: Kapitel 1: Mobile Zusammenarbeit Kapitel 2: Drahtlos Kapitel 3: Telepräsenz Kapitel 4: Drahtloses Sensornetzwerk Kapitel 5: Heterogenes Netzwerk Kapitel 6: Skype for Business Server Kapitel 7: Videotelefonie Kapitel 8: Cisco-Zertifizierungen p> Kapitel 9: Maschine zu Maschine Kapitel 10: H.323 Kapitel 11: Liste der Bluetooth-Profile Kapitel 12: Internet of Dinge Kapitel 13: Monsoon Multimedia Kapitel 14: Unified Communications Kapitel 15: mHealth Kapitel 16: Tata Communications Kapitel 17: Librestream Kapitel 18: Body Area Network Kapitel 19: Fuze (Unternehmen) Kapitel 20: Unified Communications Management Kapitel 21: Liste der Cisco-Produkte (II) Beantwortung der öffentlichen Top-Frage s über mobile Zusammenarbeit. (III) Beispiele aus der Praxis für den Einsatz mobiler Zusammenarbeit in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung von jeweils 266 neuen Technologien Industrie, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Technologien für die mobile Zusammenarbeit zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler , und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen für jede Art von mobiler Zusammenarbeit hinausgehen möchten.

  • Exokortex: Das externe Informationsverarbeitungssystem der Kybernetik des 21. Jahrhunderts, das die kognitiven Prozesse des Gehirns erweitert

    12

    Exokortex: Das externe Informationsverarbeitungssystem der Kybernetik des 21. Jahrhunderts, das die kognitiven Prozesse des Gehirns erweitert
    Exokortex: Das externe Informationsverarbeitungssystem der Kybernetik des 21. Jahrhunderts, das die kognitiven Prozesse des Gehirns erweitert

    Was ist Exocortex Eine Gehirn-Computer-Schnittstelle (BCI), die oft als Gehirn-Maschine-Schnittstelle (BMI) bezeichnet wird, ist eine direkte Kommunikationsverbindung zwischen die elektrische Aktivität des Gehirns und ein externes Gerät, am häufigsten ein Computer oder ein Roboterglied. BCIs zielen oft darauf ab, menschliche kognitive oder sensomotorische Funktionen zu erforschen, abzubilden, zu unterstützen, zu erweitern oder zu reparieren. Je nachdem, wie nahe die Elektroden an das Hirngewebe heranreichen, können BCIs auf verschiedene Weise implementiert werden, von nicht-invasiv über etwas invasiv bis hin zu invasiv. Wie Sie davon profitieren (I) Erkenntnisse und Validierungen zu den folgenden Themen: Kapitel 1: Gehirn-Computer-Schnittstelle Kapitel 2: Neurotechnologie Kapitel 3: BrainGate Kapitel 4: Miguel Nicolelis Kapitel 5: Gehirnimplantat Kapitel 6: Neuroprothetik Kapitel 7 : Ferngesteuertes Tier Kapitel 8: Neuraltechnik Kapitel 9: Neurale Oszillation Kapitel 10: Einzelaufnahme Kapitel 11: Elektrokortikographie Kapitel 12: Mu-Welle Kapitel 13: Mikroelektrodenarray Kapitel 14: Elektroenzephalographie Kapitel 15: Neurotrophe Elektrode Kapitel 16: Eingebildete Sprache Kapitel 17: Intendix Kapitel 18: Stent-Elektroden-Aufzeichnungsarray Kapitel 19: Kortikales Implantat Kapitel 20: Kognition und Neuroergo nomics (CaN) Collaborative Technology Alliance Kapitel 21: Neuraler Staub (II) Beantwortung der wichtigsten öffentlichen Fragen zum Exokortex. (III) Beispiele aus der Praxis für die Verwendung von Exocortex in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge, um kurz 266 neue Technologien in jeder Branche zu erklären, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Exocortex-Technologien zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegendes Wissen oder Informationen für jede Art von Exocortex hinausgehen möchten. p>

  • Nanoradio: Das Anbringen winziger chemischer Sensoren in den Blutgefäßen von Diabetikern

    17

    Nanoradio: Das Anbringen winziger chemischer Sensoren in den Blutgefäßen von Diabetikern
    Nanoradio: Das Anbringen winziger chemischer Sensoren in den Blutgefäßen von Diabetikern

    Was ist Nanoradio Kohlenstoffnanoröhren sind die Schlüsselkomponente einer Nanotechnologie, die als Nanoradio bekannt ist und sowohl als Funksender als auch als Empfänger fungiert. Im Jahr 2007 gelang es Forschern unter der Leitung von Alex Zettl an der University of California, Berkeley, mit einem der ersten von ihnen entwickelten Nanoradios effektiv ein Audiosignal zu senden. Aufgrund ihrer geringen Größe haben Nanoradios das Potenzial, in einer Vielzahl von Kontexten eingesetzt zu werden, einschließlich als Funksender im Kreislaufsystem. Wie Sie davon profitieren (I) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen: Kapitel 1: Nanoradio Kapitel 2: Mikrowelle Kapitel 3: Spektrum Kapitel 4: Übertragungsmedium Kapitel 5: Sender Kapitel 6: Funk Kapitel 7: Sehr niedrige Frequenz Kapitel 8: Antenne (Funk) Kapitel 9: Funkausbreitung Kapitel 10: Verzeichnis der Elektronikartikel Kapitel 11: Funkempfänger Kapitel 12: Resonator Kapitel 13: Videomodulation Kapitel 14: Inkohärente Streuung Kapitel 15: Antenneneinspeisung Kapitel 16: Hochfrequenztechnik Kapitel 17: Alex Zettl Kapitel 18: Radio Kapitel 19: Optische Rectenna Kapitel 20: Kohlenstoffnanoröhren-Nanomotor Kapitel 21: Graphenantenne (II) Beantwortung der öffentliche Top-Fragen zu Nanoradio. (III) Beispiele aus der Praxis für die Verwendung von Nanoradio in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung von jeweils 266 neuen Technologien Industrie, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Nanoradio-Technologien zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler, und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen für jede Art von Nanoradio hinausgehen möchten.

  • Digitale DNA-Datenspeicherung: Speichern Sie alle Ihre digitalen Assets im DNA-Format

    8

    Digitale DNA-Datenspeicherung: Speichern Sie alle Ihre digitalen Assets im DNA-Format
    Digitale DNA-Datenspeicherung: Speichern Sie alle Ihre digitalen Assets im DNA-Format

    Was ist digitale DNA-Datenspeicherung Die Technik zum Speichern digitaler Informationen in DNA umfasst das Kodieren und Dekodieren von Binärdaten in und aus künstlich hergestellten DNA-Strängen. Wie Sie davon profitieren (I) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen: Kapitel 1: Digitale DNA-Datenspeicherung Kapitel 2: Basenpaar Kapitel 3: Menschliches Genom Kapitel 4: Genomik Kapitel 5: DNA-Sequenzer Kapitel 6: Sequenzanalyse Kapitel 7: DNA-Synthese Kapitel 8: Synthetische Biologie Kapitel 9: DNA-Sequenzierung Kapitel 10: Alte DNA Kapitel 11: Ewan Birney Kapitel 12: Onkogenomik Kapitel 13: Künstliche Gensynthese Kapitel 14: ABI Solid Sequencing Kapitel 15: Gesamtgenomsequenzierung Kapitel 16: RNA-Seq Kapitel 17: Europäisches Nukleotidarchiv Kapitel 18: Zirkulierende Tumor-DNA Kapitel 19: Transcriptomics-Technologien Kapitel 20: CRAM (Dateiformat) Kapitel 21: Nick Goldman (II) Beantwortung der häufigsten öffentlichen Fragen zur digitalen Datenspeicherung mit DNA. (III) Beispiele aus der Praxis für die Verwendung von digitaler DNA-Datenspeicherung in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge, um kurz 266 neue Technologien in jeder Branche zu erläutern, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der digitalen DNA-Datenspeicherungstechnologien zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegendes Wissen oder Informationen hinausgehen möchten Art von digitaler DNA-Datenspeicherung.

  • Holographische Datenspeicherung: Speichern von Informationen in dreidimensionalen Medien durch Manipulation von Licht aus verschiedenen Winkeln

    10

    Holographische Datenspeicherung: Speichern von Informationen in dreidimensionalen Medien durch Manipulation von Licht aus verschiedenen Winkeln
    Holographische Datenspeicherung: Speichern von Informationen in dreidimensionalen Medien durch Manipulation von Licht aus verschiedenen Winkeln

    Was ist holografische Datenspeicherung? Holografische Datenspeicherung ist ein aufstrebendes Technologiefeld, das das Potenzial hat, die Datenspeicherung mit hoher Kapazität zu revolutionieren. Die holografische Datenspeicherung zeichnet Informationen über das gesamte Volumen des Mediums auf, während magnetische und optische Datenspeichergeräte darauf beruhen, dass einzelne Bits als unterschiedliche magnetische oder optische Änderungen auf der Oberfläche des Aufzeichnungsmediums gespeichert werden. Die holografische Datenspeicherung ist auch in der Lage, mehrere Bilder im selben Bereich aufzuzeichnen, indem Licht aus verschiedenen Winkeln verwendet wird. Wie Sie davon profitieren (I) Einblicke , und Validierungen zu folgenden Themen: Kapitel 1: Holografische Datenspeicherung Kapitel 2: Mikroskopie Kapitel 3: Nichtlineare Optik Kapitel 4: Beugungsgitter Kapitel 5: Holographie Kapitel 6: Laserdiode Kapitel 7: Interferometrie Kapitel 8: Braggsches Gesetz Kapitel 9: Photorefractive effect Kapitel 10: Holographic Data Storage System Kapitel 11: Holographic Versatile Disc Kapitel 12 : Röntgenoptik Kapitel 13: Interferenzlithographie Kapitel 14: Photoneninduzierte elektrische Feldpolung Kapitel 15: Computergenerierte Holographie Kapitel 16: Optische 3D-Datenspeicherung Kapitel 17: Volumenhologramm Kapitel 18: Holografisches Display Kapitel 19: Holografisches optisches Element Kapitel 20: Organische Fotoref reaktive Materialien Kapitel 21: Physik der optischen Holographie (II) Beantwortung der wichtigsten öffentlichen Fragen zur holographischen Datenspeicherung. (III) Beispiele aus der Praxis für die Verwendung von holografischer Datenspeicherung in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge, um kurz 266 neue Technologien in jeder Branche zu erläutern, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der holografischen Datenspeicherungstechnologien zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegendes Wissen oder Informationen hinausgehen möchten, um jede Art von Holografie zu erlangen Datenspeicherung.

  • Allzweck-Computing Auf Grafikprozessoren: Verwenden der Graphics Processing Unit (GPU) zum Ausführen von Berechnungen, die normalerweise von der CPU durchgeführt werden

    11

    Allzweck-Computing Auf Grafikprozessoren: Verwenden der Graphics Processing Unit (GPU) zum Ausführen von Berechnungen, die normalerweise von der CPU durchgeführt werden
    Allzweck-Computing Auf Grafikprozessoren: Verwenden der Graphics Processing Unit (GPU) zum Ausführen von Berechnungen, die normalerweise von der CPU durchgeführt werden

    Was ist Allzweck-Computing auf Grafikprozessoren? Der Begriff „Allzweck-Computing auf Grafikprozessoren“ (auch bekannt als „Allzweck-Computing auf GPUs“) ) bezieht sich auf die Praxis, eine Grafikverarbeitungseinheit (GPU) zu verwenden, die normalerweise Berechnungen nur zum Zweck der Computergrafik durchführt, um Berechnungen in Programmen auszuführen, die typischerweise von der zentralen Verarbeitungseinheit (CPU) ausgeführt werden. Die bereits parallele Natur der Grafikverarbeitung kann weiter parallelisiert werden, indem mehrere Grafikkarten in einem einzelnen Computer oder eine große Anzahl von Grafikprozessoren verwendet werden. Ihre Vorteile (I) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen: Kapitel 1: Allzweck-Computing auf Grafikprozessoren Kapitel 2: Supercomputer Kapitel 3: Flynns Taxonomie Kapitel 4: Grafikprozessor Kapitel 5: Physikprozessor Kapitel 6: Hardwarebeschleunigung Kapitel 7: Stream-Verarbeitung Kapitel 8: BrookGPU Kapitel 9: CUDA Kapitel 10: Close to Metal Kapitel 11 : Larrabee (Mikroarchitektur) Kapitel 12: AMD FireStream Kapitel 13: OpenCL Kapitel 14: OptiX Kapitel 15: Fermi (Mikroarchitektur) Kapitel 16: Pascal (Mikroarchitektur) Kapitel 17: Einzelne Anweisung, mehrere Threads Kapitel 18: Mehrdimensionale DSP mit GPU-Beschleunigung Kapitel er 19: Compute-Kernel Kapitel 20: KI-Beschleuniger Kapitel 21: ROCm (II) Beantwortung der häufigsten Fragen der Öffentlichkeit über Allzweck-Computing zur Grafikverarbeitung Einheiten. (III) Beispiele aus der Praxis für die Verwendung von Allzweck-Computing auf Grafikverarbeitungseinheiten in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung von 266 neuen Technologien in jeder Branche, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Allzweck-Computing-Technologien von Grafikprozessoren zu haben. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen hinausgehen möchten, um jede Art von Allzweck-Computing auf Grafikprozessoren zu ermöglichen.

  • Maschinelles Sehen: Computer in die Lage versetzen, sinnvolle Informationen aus digitalen Bildern, Videos und visuellen Eingaben abzuleiten

    14

    Maschinelles Sehen: Computer in die Lage versetzen, sinnvolle Informationen aus digitalen Bildern, Videos und visuellen Eingaben abzuleiten
    Maschinelles Sehen: Computer in die Lage versetzen, sinnvolle Informationen aus digitalen Bildern, Videos und visuellen Eingaben abzuleiten

    Was ist maschinelles Sehen Machine Vision (MV) bezieht sich sowohl auf die Technologie als auch auf die Methoden, die verwendet werden, um bildbasierte automatisierte Inspektionen und Analysen für Anwendungen wie z automatische Inspektion, Prozesssteuerung und Roboterführung, die häufig in industriellen Umgebungen eingesetzt werden. Machine Vision ist ein Überbegriff, der eine Vielzahl von Technologien, Software- und Hardwareprodukten, integrierten Systemen, Aktivitäten, Ansätzen und Fachwissen umfasst. Computer Vision, ein Teilgebiet der Informatik, und Machine Vision, ein Fachgebiet der Systemtechnik, können voneinander abgegrenzt werden. Es ist bestrebt, bereits vorhandene Technologien auf neuartige Weise zu kombinieren und sie bei der Suche nach Lösungen für Probleme zu nutzen, die in der realen Welt auftreten. Dies ist der Name, der am häufigsten für diese Aktivitäten in Situationen verwendet wird, in denen es um die industrielle Automatisierung geht. dennoch wird es für diese Funktionen auch in anderen Umgebungen verwendet, einschließlich solcher, die Fahrzeugführung betreffen. Wie Sie davon profitieren (I) Einblicke und Validierungen zu folgenden Themen: Kapitel 1: Machine Vision Kapitel 2: Computer Vision Kapitel 3: Thermografie Kapitel 4 : Gestenerkennung Kapitel 5: Intelligente Kamera Kapitel 6: Glossar des maschinellen Sehens Kapitel 7: Überblick über das maschinelle Sehen Kapitel 8: InspecVision Kapitel 9: Überblick über die Objekterkennung Kapitel 10: Aktives Sehen Kapitel 11: Streifenlicht-3D-Scanner Kapitel 12: Visuelles Servoing Kapitel 13: Visuelle Odometrie Kapitel 14: Vision Guided Robotic Systems Kapitel 15: 3D-Stereoansicht Kapitel 16: Mikrotron-GmbH Kapitel 17: Air-Cobot Kapitel 18: Objektives Sehen Kapitel 19: Egozentrisches Sehen Kapitel 20: Zivid Kapitel 21: Rita Cucchiara (II) Antworten der Öffentlichkeit Top-Fragen zum maschinellen Sehen. (III) Beispiele aus der Praxis für den Einsatz des maschinellen Sehens in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung von 266 neuen Technologien in jeder Branche, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Bildverarbeitungstechnologien zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen für jede Art von Bildverarbeitung hinausgehen möchten.

  • Li-Fi: Konsistente und lichtbasierte Hochgeschwindigkeitsvernetzung

    13

    Li-Fi: Konsistente und lichtbasierte Hochgeschwindigkeitsvernetzung
    Li-Fi: Konsistente und lichtbasierte Hochgeschwindigkeitsvernetzung

    Was ist Li-Fi Der Begriff „Li-Fi“ bezieht sich auf eine Art der drahtlosen Kommunikation, die Licht nutzt, um Daten und Standort von einem zu senden Gerät zu einem anderen. Während einer Sitzung, die er 2011 bei TEDGlobal in Edinburgh hielt, stellte Harald Haas als erster das Wort vor. Wie Sie davon profitieren ( I) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen: Kapitel 1: Li-Fi Kapitel 2: IEEE 802.15 Kapitel 3: IEEE 802.11 Kapitel 4: Leuchtdiode Kapitel 5: Drahtloses Netzwerk Kapitel 6: Wi-Fi Kapitel 7: Freiraum Optische Kommunikation Kapitel 8: Infrarot-Datenassoziation Kapitel 9: Physikalische Schicht Kapitel 10: Drahtlos Kapitel 11: Sichtbares Licht Kommunikation Kapitel 12: Heimnetzwerk Kapitel 13: LVX Kapitel 14: John O'Sullivan (Ingenieur) Kapitel 15 : HF-Modul Kapitel 16: Li-Fi-Konsortium Kapitel 17: Bharat Broadband Network Kapitel 18: IEEE 802.11ah Kapitel 19: Optische drahtlose Kommunikation Kapitel 20: LED-zu-LED-Kommunikation Kapitel 21: WiFi-Erkennung (II) Antworten auf die öffentliche Spitze q Fragen zu Li-Fi. (III) Beispiele aus der Praxis für die Verwendung von Li-Fi in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung von 266 neuen Technologien in jeder Branche, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Li-Fi-Technologien zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen für jede Art von Li-Fi hinausgehen möchten.

  • Radiofrequenz-Identifikation: Die Rolle von RFID in den aufstrebenden Bereichen Internet der Dinge und Internet der Nano-Dinge

    23

    Radiofrequenz-Identifikation: Die Rolle von RFID in den aufstrebenden Bereichen Internet der Dinge und Internet der Nano-Dinge
    Radiofrequenz-Identifikation: Die Rolle von RFID in den aufstrebenden Bereichen Internet der Dinge und Internet der Nano-Dinge

    Was ist Radiofrequenz-Identifikation Radiofrequenz-Identifikation, manchmal auch als RFID bekannt, ist eine Technologie, die elektromagnetische Felder nutzt, um Tags automatisch zu identifizieren und zu verfolgen sind an Sachen befestigt. Ein Funkempfänger, ein Funksender und ein sehr kleiner Funktransponder bilden die Komponenten eines RFID-Systems. Das RFID-Etikett sendet digitale Daten, häufig eine identifizierende Inventarnummer, zurück an das Lesegerät, wenn es durch einen elektromagnetischen Abfrageimpuls von einem nahegelegenen RFID-Lesegerät aktiviert wird. Diese Nummer kann verwendet werden, um den Überblick über die Waren im Inventar zu behalten. Wie Sie davon profitieren (I) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen : Kapitel 1: Radiofrequenz-Identifikation Kapitel 2: Elektronischer Produktcode Kapitel 3: EZ TAG Kapitel 4: Mikrochip-Implantat (Tier) Kapitel 5: ISO 11784 und ISO 11785 Kapitel 6: Ohrmarke Kapitel 7: Ortungssystem Kapitel 8: Kontaktlose Smartcard Kapitel 9: Clipped Tag Kapitel 10: Chip-Timing Kapitel 11: Smart Label Kapitel 12: Drahtloser Identitätsdiebstahl Kapitel 13: Deister Electronics Kapitel 14: Drahtlose Identifikations- und Erfassungsplattform Kapitel 15: Omni-ID Kapitel 16: Echtzeit-Ortungssystem Kapitel 17: Mikrochip-Implantat (Mensch) Kapitel 18: Impinj Kapitel 19: Chiploses RFID Kapitel 20: Radiofrequenz-Identifikation in Schulen Kapitel 21: Dynamische intelligente Währungsverschlüsselung (II) Beantwortung der häufigsten öffentlichen Fragen zur Funkfrequenzidentifikation. (III) Beispiele aus der Praxis für die Verwendung der Funkfrequenzidentifikation in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge, um kurz 266 neue Technologien in jeder Branche zu erklären, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Hochfrequenz-Identifikationstechnologien zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen für jede Art von Radiofrequenz-Identifikation hinausgehen möchten.

  • Neuromorphe Technik: Die Praxis, elektrische analoge Schaltungssysteme zu verwenden, um neurobiologische Strukturen zu imitieren, die im Nervensystem vorhanden sind

    18

    Neuromorphe Technik: Die Praxis, elektrische analoge Schaltungssysteme zu verwenden, um neurobiologische Strukturen zu imitieren, die im Nervensystem vorhanden sind
    Neuromorphe Technik: Die Praxis, elektrische analoge Schaltungssysteme zu verwenden, um neurobiologische Strukturen zu imitieren, die im Nervensystem vorhanden sind

    Was ist Neuromorphic Engineering? Neuromorphic Computing und Neuromorphic Engineering sind beide Begriffe, die sich auf dasselbe beziehen: die Verwendung von Very-Large-Scale-Integration-Systemen (VLSI). Integrieren Sie elektrische analoge Schaltungen, um neurobiologische Strukturen zu simulieren, die im Nervensystem zu finden sind. Jedes elektronische Gerät, das Berechnungen mit Hilfe von künstlichen Neuronen durchführt, die als physische Strukturen implementiert sind, wird als neuromorpher Computer oder Chip bezeichnet. In letzter Zeit wurde das Wort "neuromorph" verwendet, um sich auf analoge, digitale, analoge/digitale Mischmodus-VLSI- und Softwaresysteme zu beziehen, die Modelle von Gehirnsystemen verkörpern. Diese Verwendung des Begriffs ist häufiger geworden. Um die Implementierung des neuromorphen Rechnens auf Hardwareebene zu verwirklichen, sind Memristoren auf Oxidbasis, spintronische Speicher, Schwellenwertschalter und Transistoren einige der Komponenten, die verwendet werden können. Das Training softwarebasierter neuromorpher Systeme von spikenden neuronalen Netzen kann durch die Verwendung von Fehler-Backpropagation erreicht werden, beispielsweise durch die Verwendung von Python-basierten Frameworks wie snnTorch, oder durch die Verwendung kanonischer Lernregeln aus der biologischen Lernliteratur, beispielsweise durch die Verwendung von BindsNet. Wie Sie davon profitieren (I) Einblicke und Validierungen zu den folgenden Themen: Kapitel 1: Neuromorphic Engineering Kapitel 2: Künstliches Neuron Kapitel 3: Bio-inspiriertes Computing Kapitel 4: Steve Furber Kapitel 5: Carver Mead Kapitel 6: Rekurrentes neurales Netzwerk Kapitel 7: Neurales Netzwerk Kapitel 8: Wetware-Computer Kapitel 9 : Computational Neurogenetic Modeling Kapitel 10: Spiking Neural Network Kapitel 11: Neurorobotik Kapitel 12: Misha Mahowald Kapitel 13: Memristor Kapitel 14: Physikalisches neuronales Netzwerk Kapitel 15: NEIN MFET Kapitel 16: Massimiliano Versace Kapitel 17: Kwabena Boahen Kapitel 18: SpiNNaker Kapitel 19: Kognitiver Computer Kapitel 20: Glossar der künstlichen Intelligenz Kapitel 21: Hai Li (II) Beantwortung der öffentlichen Top-Fragen zum Thema Neuromorphic Engineering. (III) Beispiele aus der Praxis für den Einsatz von Neuromorphic Engineering in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge, um kurz 266 neue Technologien in jeder Branche zu erklären, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis von Neuromorphic Engineering zu erhalten. Technologien. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen hinausgehen möchten für jede Art von neuromorphem Engineering.

  • Multimodale Kontaktlose Biometrische Systeme: Verwendung einer Kombination aus Fingervenen- und Fingerknöchelabdrücken in Verbindung mit Deep-Learning-Techniken

    16

    Multimodale Kontaktlose Biometrische Systeme: Verwendung einer Kombination aus Fingervenen- und Fingerknöchelabdrücken in Verbindung mit Deep-Learning-Techniken
    Multimodale Kontaktlose Biometrische Systeme: Verwendung einer Kombination aus Fingervenen- und Fingerknöchelabdrücken in Verbindung mit Deep-Learning-Techniken

    Was sind multimodale kontaktlose biometrische Systeme Körpermaße und mathematische Berechnungen in Bezug auf menschliche Eigenschaften sind als Biometrie bekannt. Auf dem Gebiet der Informatik wird ein Verfahren zur Identifizierung und Zugangskontrolle, das verwendet wird, als biometrische Authentifizierung bezeichnet. Darüber hinaus wird es verwendet, um Personen innerhalb von Gruppen zu identifizieren, die von Sicherheitspersonal überwacht werden. Wie Sie davon profitieren (I) Einblicke und Validierungen zu folgenden Themen: Kapitel 1: Biometrie Kapitel 2: Authentifizierung Kapitel 3: Fingerabdruck Kapitel 4: Iriserkennung Kapitel 5: Gesichtserkennungssystem Kapitel 6: Sprechererkennung Kapitel 7: Handgeometrie Kapitel 8: Passwortpsychologie Kapitel 9: Tastenanschlagdynamik Kapitel 10: Kartenleser Kapitel 11: Biometrie in der Schule Kapitel 12: Private Biometrie p> Kapitel 13: Aadhaar Kapitel 14: Venenabgleich Kapitel 15: Biometrische Punkte Kapitel 16: E-Commerce-Identifikation und Identifikationsarten Kapitel 17: Smudge-Angriff Kapitel 18: Länder, die Biometrie anwenden Kapitel 19: Identitätsbasierte Sicherheit Kapitel 20: Biometrie Gerät Kapitel 21: Identitätsersatztechnologie (II) Beantwortung der häufigsten Fragen der Öffentlichkeit zu multimodalen kontaktlosen biometrischen Systemen. (III) Beispiele aus der Praxis für die Verwendung multimodaler kontaktloser biometrischer Systeme in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur kurzen Erläuterung von 266 neuen Technologien in jeder Branche, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Technologien multimodaler kontaktloser biometrischer Systeme zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen hinausgehen möchten, um jede Art von multimodalen kontaktlosen biometrischen Systemen zu erhalten.

  • Quantenkryptographie: Die Supermächte der Welt befinden sich in einem Wettlauf um die Entwicklung von Quantenwaffen, die die Natur von Konflikten grundlegend verändern würden

    21

    Quantenkryptographie: Die Supermächte der Welt befinden sich in einem Wettlauf um die Entwicklung von Quantenwaffen, die die Natur von Konflikten grundlegend verändern würden
    Quantenkryptographie: Die Supermächte der Welt befinden sich in einem Wettlauf um die Entwicklung von Quantenwaffen, die die Natur von Konflikten grundlegend verändern würden

    Was ist Quantenkryptographie Die Nutzung quantenmechanischer Merkmale zur Durchführung kryptographischer Operationen ist das Forschungsgebiet, das als Quantenkryptographie bekannt ist. Die bekannteste Anwendung der Quantenkryptographie ist die Quantenschlüsselverteilung, die eine informationstheoretisch sichere Lösung für das Problem des Schlüsselaustauschs bietet. Der Vorteil der Quantenkryptographie liegt in der Tatsache, dass sie die erfolgreiche Durchführung einer Vielzahl von kryptographischen Aufgaben ermöglicht, von denen gezeigt oder angenommen wurde, dass sie mit klassischer Kommunikation unmöglich sind. Zu diesen Aufgaben gehört das Entschlüsseln von Nachrichten, die mit einem gestohlenen Schlüssel verschlüsselt wurden. Es ist beispielsweise nicht möglich, Daten zu duplizieren, die in einem Quantenzustand kodiert wurden. Bemüht sich jemand, die verschlüsselten Daten zu lesen, verändert sich der Quantenzustand durch den Kollaps der Wellenfunktion. Bei der Verteilung von Quantenschlüsseln kann dies verwendet werden, um das Abhören von Gesprächen (QKD) zu identifizieren. Wie Sie davon profitieren (I) Einblicke und Validierungen zu folgenden Themen: Kapitel 1: Quantenkryptographie Kapitel 2: Quantenteleportation Kapitel 3: Quantenverschränkung Kapitel 4 : Quantenschlüsselverteilung Kapitel 5: Quantennetzwerk Kapitel 6: John Rarity Kapitel 7: BB84 Kapitel 8: Zeit -bin-Codierung Kapitel 9: Quantenklonen Kapitel 10: Quanten-Nichtlokalität Kapitel 11: Einweg-Quantencomputer Kapitel 12: SARG04 Kapitel 13: Noisy-storage model Kapitel 14: Köderzustand Kapitel 15: Nicolas J. Cerf Kapitel 16: Dynamische Entkopplung Kapitel 17: Geräteunabhängige Quantenkryptografie Kapitel 18: Sechs-Zustands-Protokoll Kapitel 19: Kontinuierlich variable Quanteninformation Kapitel 20: Relativistische Quantenkryptographie Kapitel 21: Adrian Kent (II) Beantwortung der öffentlichen Top-Fragen zur Quantenkryptographie. (III) Beispiele aus der Praxis für den Einsatz der Quantenkryptographie in vielen Bereichen. (IV) 17 Anhänge zur Erläuterung , kurz gesagt, 266 neue Technologien in jeder Branche, um ein umfassendes 360-Grad-Verständnis der Quantenkryptografie-Technologien zu erhalten. An wen richtet sich dieses Buch? Profis, Studenten und Doktoranden, Enthusiasten, Bastler und diejenigen, die über grundlegende Kenntnisse oder Informationen für jede Art von Quantenkryptographie hinausgehen möchten.

  • Optisches Rechnen: Photonische Prozessoren revolutionieren das maschinelle Lernen und versprechen blitzschnelle Rechengeschwindigkeiten bei deutlich geringerem Energiebedarf

    19

    Optisches Rechnen: Photonische Prozessoren revolutionieren das maschinelle Lernen und versprechen blitzschnelle Rechengeschwindigkeiten bei deutlich geringerem Energiebedarf
    Optisches Rechnen: Photonische Prozessoren revolutionieren das maschinelle Lernen und versprechen blitzschnelle Rechengeschwindigkeiten bei deutlich geringerem Energiebedarf