Discover millions of ebooks, audiobooks, and so much more with a free trial

Only $11.99/month after trial. Cancel anytime.

Fahrzeugwahl, Miete, Kauf, Reisevorbereitung und vieles mehr: von der Auswahl über die Beladung bis zum Winterurlaub, Wohnmobilthemen für Einsteiger
Do it yourself rund ums Wohnmobil: Anregungen, Tipps und Fehlersuche
ABC rund ums Wohnmobil: Wohnmobiltechnik verständlich erklärt
Ebook series6 titles

Rund ums Wohnmobil

Rating: 0 out of 5 stars

()

About this series

In einem Wohnmobilforum wurde vor mehr als zehn Jahren ein Lithium Batteriesystem als Ersatz für die schweren Bleibatterien vorgestellt und damit den speicherhungrigen Wohnmobilfahrern näher gebracht. Viele Wohnmobilfahrer folgten diesen Gedanken und Vorschlägen.
Die Vorteile sind bestechend: 50% Gewichtsersparnis bei doppelter Nettokapazität und höherer Entnahmestrom ohne Spannungseinbrüche. Der geeignete Batteriespeicher um Kaffeemaschine, Fön, Induktionsherd besser zu versorgen und vielleicht auch noch die Pedelec-Akkus zu laden.
In der ersten Generation waren es selbstgebaute Systeme mit den gelben Winston Zellen in einer Holzkiste, Balancermodule auf den Polen und ein Solid state Relay für einen UVP/OVP Schutz.
Damit sammelte man Erfahrungen und mit der zweiten Generation zog der Markt mit sogenannten Drop in Ersatz für Bleiakku nach die man, zumindest laut Werbung, 1:1 gegen die alte Bleibatterie tauschen kann. In der dritten Generation kamen dann die blauen Becherzellen und Smart BMS mit integriertem Batteriecomputer und Smartphone App zum Einsatz. Aber sowohl für den Eigenbau als auch für die Drop in Systeme sollte man einige Dinge wissen.
In diesem Kompendium für Lithiumbatterien in Wohnmobilen möchte ich Ihnen diese Technologie und Aufrüstung mit all ihren Vor- und Nachteilen erklären und Sie damit vielleicht auch zum Selbstbau oder Austausch ihrer Bleibatterie anregen.
Wenn Ihnen die Chemie zu viel ist starten Sie Ihre Informationsreise einfach ab dem Vergleich Lithium zu Blei.
Viel Spaß beim Lesen und gutes Gelingen!
LanguageDeutsch
Release dateNov 27, 2013
Fahrzeugwahl, Miete, Kauf, Reisevorbereitung und vieles mehr: von der Auswahl über die Beladung bis zum Winterurlaub, Wohnmobilthemen für Einsteiger
Do it yourself rund ums Wohnmobil: Anregungen, Tipps und Fehlersuche
ABC rund ums Wohnmobil: Wohnmobiltechnik verständlich erklärt

Titles in the series (6)

  • ABC rund ums Wohnmobil: Wohnmobiltechnik verständlich erklärt

    1

    ABC rund ums Wohnmobil: Wohnmobiltechnik verständlich erklärt
    ABC rund ums Wohnmobil: Wohnmobiltechnik verständlich erklärt

    Rund 838.000 Reise- und Wohnmobile sind mit Stand Juli 2023 in Deutschland zugelassen und nicht alle Fahrer haben die Zeit, sich ausführlich mit der darin verbauten Technik zu beschäftigen und bestimmte Begriffe zu zuordnen. Dieses Buch soll allen Fahrern und Beifahrern dazu dienen aufkommende Fragen zu Fahrzeug, Aufbau, Gasanlage, Kühlschrank, Heizung und Wassersystem usw. zu beantworten. Auch wenn man damit nur in den Urlaub fahren will möchte man doch wissen was man da bedient und wie es grundsätzlich funktioniert. Um das Zusammenspiel und die Abhängigkeiten verstehen zu können sollte man sich auch mit der dahinter liegenden Technik befassen. Begriffe zu Stromversorgungen, Batterien, Solaranlagen und Ladegeräte oder Wechselrichter habe ich nur kurz erklärt. Mehr darüber und wesentlich ausführlicher erfahren Sie im Buch Strom und Spannung im Wohnmobil. Ich habe diese Informationen umfassend, aber hoffentlich trotzdem kurz genug und für alle Leser verständlich, zusammen gefasst. Manche Themen und Erklärungen sind deshalb leicht vereinfacht dargestellt. Dafür bitte ich um Ihr Verständnis. Hat man die grundsätzliche Technik, die Wirkungsweise und Zusammenhänge erst einmal verstanden kann man wesentlich gelöster und sicherer an auftretende Fragen oder Probleme herangehen und dem Händler besser formulierte Wünsche und Anforderungen übermitteln. Dieses ABC rund ums Wohnmobil, mit dem Untertitel Wohnmobiltechnik verständlich erklärt, umfasst in der inzwischen mehrmals aktualisierten 8. Auflage auf 196 Seiten, ca. 1485 Begriffe und 104 Abbildungen und Tabellen. In diesem Sinne, viel Spaß beim Lesen

  • Fahrzeugwahl, Miete, Kauf, Reisevorbereitung und vieles mehr: von der Auswahl über die Beladung bis zum Winterurlaub, Wohnmobilthemen für Einsteiger

    2

    Fahrzeugwahl, Miete, Kauf, Reisevorbereitung und vieles mehr: von der Auswahl über die Beladung bis zum Winterurlaub, Wohnmobilthemen für Einsteiger
    Fahrzeugwahl, Miete, Kauf, Reisevorbereitung und vieles mehr: von der Auswahl über die Beladung bis zum Winterurlaub, Wohnmobilthemen für Einsteiger

    Ein Wohnmobil mieten und damit in den Urlaub fahren, warum nicht. Aber welches ist für Sie das beste Fahrzeug? Was muss man bei einer Anmietung beachten? Welche Punkte gilt es beim Kauf zu beachten? Auch die Vorbereitung unterscheidet sich aber zum bisherigen Hotel buchen und all inklusive Urlaub, denn stressfrei wird es nur, wenn man vorher daran denkt, was man mitnehmen will. Über fast vierzig Jahre Urlaub in fünf verschiedenen Wohnmobilen in ganz Europa, im Sommer zum Surfen, im Winter zum Skifahren, zu zweit oder mit Kindern, bei 40°C in der Sonne oder im Schneesturm, da lernt man auf Kleinigkeiten, wie z. B. auf die Wahl des Stand- oder Campingplatzes, zu achten und die entsprechenden Steckdosenadapter einzupacken. Am Anfang war der Wohnmobilurlaub noch mit viel Abenteuer und Improvisation verbunden, heute sind die Fahrzeuge und ihre Ausstattung mehr auf Komfort ausgerichtet. Aber diese Ausrichtung schafft auch wieder neue Abenteuer, vor allem wenn man Sicherungen nicht findet oder die Klimaanlage streikt. Familien, Alleinstehende, junge Paare oder Rentner wollen mit ihrem Wohnmobil einen Urlaub ohne Zwänge genießen. Es wäre schade, wenn schon der erste Urlaubstag wegen eines fehlenden Stromkabels mit Hektik endete oder sich erst nach dem Urlaub herausstellt, dass zwei Einzelbetten besser gewesen wären. Ich möchte Ihnen die Aufbaugrundrisse mit möglichen Fahrgestellen und deren Stärken und Schwächen vorstellen sowie die wichtigsten Punkte für Miete oder Kauf aufzeigen. Reiseplanung und Vorbereitung, Beladung ohne Überladung und einen kurzen Rundgang durch das Innenleben Ihres Wohnmobils machen, Ihnen die wichtigsten Bedienungselemente zeigen, die Startvorbereitungen durchgehen um dann loszufahren. Standplatzauswahl, autarkes Stehen, Wintercamping, Pflege zur Winterruhe am Saisonende und ein paar Checklisten runden den Inhalt ab. Viel Spaß beim Lesen

  • Do it yourself rund ums Wohnmobil: Anregungen, Tipps und Fehlersuche

    3

    Do it yourself rund ums Wohnmobil: Anregungen, Tipps und Fehlersuche
    Do it yourself rund ums Wohnmobil: Anregungen, Tipps und Fehlersuche

    Ich bin sicher, dass Sie mit diesem Buch viele Anregungen und Tipps erhalten, wie Sie Ihre Gedanken zu Verbesserungen umsetzen oder eine eventuell notwendige Fehlersuche hoffentlich stressfreier durchführen können. Über fast vierzig Jahre Urlaub im Wohnmobil in Europa, im Sommer zum Surfen, im Winter zum Skifahren, zu zweit oder mit Kindern, in den unterschiedlichsten Wohnmobilen, bei 40°C in der Sonne oder im Schneesturm, da lernt man die Stärken und Schwächen seines mobilen Heimes kennen. Wenn man dann so im Urlaub entspannt, fällt einem selbst oder dem Partner immer irgendetwas auf, das Mann oder Frau am Wohnmobil verbessern könnte. Jedenfalls mir geht es so. Vielleicht funktioniert der Kühlschrank nicht richtig. Werkzeug haben Sie ja dabei, aber wo fangen Sie mit der Fehlersuche an? Und wie geht man mit einem Vielfachmessgerät um? Aber am teuren Wohnmobil herumbauen, da ist doch eine gewisse Scheu vorhanden, man will ja nichts kaputt machen. Auch mit den kleinen Reparaturen ist das so eine Sache, wo fängt man am besten an, und wo bekommt man Ersatzteile? Hat man Unterlagen zur Hand, in denen so einiges zumindest in den Grundzügen beschrieben ist, fühlt man sich schon sicherer, und wenn es vielleicht sogar eine Anleitung gibt, ist der erste Schritt nur noch eine kleine Überwindung. Eine kleine Anmerkung noch zu dem Thema Fehlersuche: Jedes Wohnmobil ist anders aufgebaut oder ausgestattet und jeder Mensch denkt in anderen Bahnen. Ich möchte nicht behaupten, dass meine Art zu suchen die richtige ist, aber meine Erfolgsquote ist beachtlich. Und wenn auch Sie auf diesem Wege Reparaturkosten sparen könnten, würde es mich freuen. Viel Erfolg und Spaß beim Lesen

  • Strom und Spannung im Wohnmobil: Berechnung, Erzeugung, Speicherung

    4

    Strom und Spannung im Wohnmobil: Berechnung, Erzeugung, Speicherung
    Strom und Spannung im Wohnmobil: Berechnung, Erzeugung, Speicherung

    Immer mehr Wohnmobilfahrer möchten den Komfort von Kaffeeautomaten, Mikro-welle und anderen elektrischen Geräten genießen. Und was dem Mann seine Nespresso-Maschine ist, ist der Frau vielleicht zusätzlich ein leistungsstarker Haarfön. Auch ein gasunabhängiger, jedoch kräftig an der Batterie saugender, Kompressorkühlschrank kann den Komfort erheblich erhöhen. Leider braucht das alles viel elektrische Energie und die ist rar, wenn man auf Stellplätzen oder frei und autark stehen möchte. Es gibt jedoch Möglichkeiten, diese Energie zu erzeugen und auch im Wohnmobil zu speichern. Die Wege dazu möchte ich Ihnen mit diesem Buch nahe bringen. Strombedarfberechnungen, notwendige Dimensionierungen und konzeptionelle Unterschiede von Verschaltungen werden Ihnen dabei Hilfe leisten. Allerdings sollte man sich zuerst einmal über seine Reise- und Standgewohnheiten Gedanken machen und eine kleine Liste erstellen, was genau man eigentlich an Strom benötigt. Auf gut Deutsch, eine Bedarfsermittlung. Wenn man sich im Klaren ist, was es alles zu versorgen gibt und ob man nur im Sommer oder auch im Winter unterwegs sein möchte, können die technischen Möglichkeiten erheblich gezielter eingesetzt werden. Mit diesem Handbuch können Wohnmobilnutzer, Hobbybastler und Selbstausbauer ihr Hintergrundwissen und Verständnis für Auswahl und Kauf von Solaranlagen, Batterien, Ladetechnik und der ganze Elektrik darum herum vertiefen. Auch aktuelle Themen wie Lithiumbatterien, busgesteuerte Geräte, Steuerung per Smartphone und zukünftige Bedienungstechnologien werden angesprochen. In diesem Sinne, viel Spaß beim Lesen.

  • Kastenwagen als Reisemobil: Rund um Auswahl, Ausstattung und Ausbau

    5

    Kastenwagen als Reisemobil: Rund um Auswahl, Ausstattung und Ausbau
    Kastenwagen als Reisemobil: Rund um Auswahl, Ausstattung und Ausbau

    Unser erstes Reisemobil war ein James Cook, ein Kastenwagen von Mercedes Benz mit Ausbau von Westfalia. Ein Typ 307 mit Hochdach, Automatik, einer Eberspächer Warmluftheizung, Hochbett, Schiebetür sowie Hecktüren. Der Ausbau war gut durchdacht, über die Hecktür konnte ich sogar mein Surfbord und den Gabelbaum von hinten bis vorne zum Armaturenbrett durchschieben. Wie auch die Bullis T2/T3 waren diese ausgebauten Transporter ideale Reisemobile, kompakt und wendig, ideal für Passstraßen, enge Bergdörfer und den Strand. Heute werden diese Fahrzeugtypen ergänzt durch Fiat Ducato und VW Crafter. Aber mit den vielen Varianten, die inzwischen auf dem Markt sind, beginnt sowohl für den Käufer als auch für den Ausbauer die Qual der Wahl. Mit oder ohne Hochdach? Mit Aufstelldach? Alles Fragen, die vor dem Erwerb geklärt sein sollten. Mögliche Antworten finden Sie in Teil I und Teil II dieses Buches. Der Teil III ist für den Ausbauer gedacht, es ist aber keine Ausbauan-leitung für ein bestimmtes Fahrzeug oder eine bestimmte Ausstattung. Er soll vielmehr die vielen Informationen zu Ausbau, Ausbauteilen, deren Bezugsadressen und der handwerklichen Tätigkeiten bündeln. Für einen Ausbau gibt es im Web viele Beiträge und auf YouTube viele Filmchen. Bis Sie die aber alle gefunden und die Guten aus der Menge der vielen Schlechten aussortiert haben, haben Sie auch diese uncoole Art der Darstellung, nämlich dieses Buch gelesen. Und darin können Sie sogar nachschlagen und Anmerkungen machen! Was Sie übrigens bei den ganzen Filmchen nicht finden werden sind die verschiedenen Bestimmungen vom TÜV, VDE und DVGW etc. Auch diese wissenswerten Infos habe ich für Sie in diesem Buch zusammengestellt. Viel Spaß beim Lesen und Gutes Gelingen!

  • Wir rüsten auf mit einer Lithiumbatterie: Alles zu Funktion, Konzeption, Auswahl und Selbstbau

    6

    Wir rüsten auf mit einer Lithiumbatterie: Alles zu Funktion, Konzeption, Auswahl und Selbstbau
    Wir rüsten auf mit einer Lithiumbatterie: Alles zu Funktion, Konzeption, Auswahl und Selbstbau

    In einem Wohnmobilforum wurde vor mehr als zehn Jahren ein Lithium Batteriesystem als Ersatz für die schweren Bleibatterien vorgestellt und damit den speicherhungrigen Wohnmobilfahrern näher gebracht. Viele Wohnmobilfahrer folgten diesen Gedanken und Vorschlägen. Die Vorteile sind bestechend: 50% Gewichtsersparnis bei doppelter Nettokapazität und höherer Entnahmestrom ohne Spannungseinbrüche. Der geeignete Batteriespeicher um Kaffeemaschine, Fön, Induktionsherd besser zu versorgen und vielleicht auch noch die Pedelec-Akkus zu laden. In der ersten Generation waren es selbstgebaute Systeme mit den gelben Winston Zellen in einer Holzkiste, Balancermodule auf den Polen und ein Solid state Relay für einen UVP/OVP Schutz. Damit sammelte man Erfahrungen und mit der zweiten Generation zog der Markt mit sogenannten Drop in Ersatz für Bleiakku nach die man, zumindest laut Werbung, 1:1 gegen die alte Bleibatterie tauschen kann. In der dritten Generation kamen dann die blauen Becherzellen und Smart BMS mit integriertem Batteriecomputer und Smartphone App zum Einsatz. Aber sowohl für den Eigenbau als auch für die Drop in Systeme sollte man einige Dinge wissen. In diesem Kompendium für Lithiumbatterien in Wohnmobilen möchte ich Ihnen diese Technologie und Aufrüstung mit all ihren Vor- und Nachteilen erklären und Sie damit vielleicht auch zum Selbstbau oder Austausch ihrer Bleibatterie anregen. Wenn Ihnen die Chemie zu viel ist starten Sie Ihre Informationsreise einfach ab dem Vergleich Lithium zu Blei. Viel Spaß beim Lesen und gutes Gelingen!

Author

Andreas Weingand

Der Autor, Jahrgang 1950, hat eine handwerkliche und technische Ausbildung als Radio und Fernsehtechniker, der Elektrotechnik sowie der Digitaltechnik. Er hat als Servicespezialist in den Bereichen TV, Halbleiter- und Solarproduktion und Computertechnik gearbeitet. Er hat Konzepte für Rechenzentren, deren Infrastruktur und Notstromversorgungen erstellt und war als Projektleiter und Manager im IT Servicebereich tätig. Inzwischen hat er sein Hobby Wohnmobil zu seiner Hauptbeschäftigung gemacht. Seit über vierzig Jahren fährt er Wohnmobile verschiedenster Bauart und Hersteller und verbindet damit Urlaub und Hobbys wie Surfen, Schwimmen, Ski- und Radfahren mit dem Thema Wohnmobil. Jetzt berät er Selbstausbauer zu den Themen Innenausbau, Elektroinstallation, Lithiumbatterien und Solaranlagen. Seine Kenntnisse und praktischen Erfahrungen in der Wohnmobiltechnik hat er in einer Buchreihe rund ums Wohnmobil zusammengefasst. In der Reihe "rund ums Wohnmobil" sind bis jetzt insgesamt sechs Bücher erschienen, Band 1, das ABC rund ums Wohnmobil, Band 2, Fahrzeugwahl, Miete, Kauf, Band 3, Do it yourself rund ums Wohnmobil, Band 4, Strom und Spannung im Wohnmobil, Band 5, Kastenwagen als Reisemobil und Band 6, Wir rüsten auf mit einer Lithiumbatterie,

Related to Rund ums Wohnmobil

Related ebooks

Travel For You