Discover millions of ebooks, audiobooks, and so much more with a free trial

Only $11.99/month after trial. Cancel anytime.

Christliche Weltsicht und Säkularismus: Timothy Kellers Beitrag zum Dialog mit der Gegenwartskultur
Christliche Weltsicht und Säkularismus: Timothy Kellers Beitrag zum Dialog mit der Gegenwartskultur
Christliche Weltsicht und Säkularismus: Timothy Kellers Beitrag zum Dialog mit der Gegenwartskultur
Ebook89 pages

Christliche Weltsicht und Säkularismus: Timothy Kellers Beitrag zum Dialog mit der Gegenwartskultur

Rating: 0 out of 5 stars

()

Read preview

About this ebook

Wie sollen Christen in der Gegenwartskultur – Kultur definiert als Summe der Gewohnheiten – leben? Diese Reihe untersucht den Beitrag namhafter christlicher Denker, die der Generation meiner Eltern angehören.

Timothy Keller (* 1950), New Yorker Gemeindegründer, überlegt sich seit Jahrzehnten, wie er Gottes Wort säkularisierten, urbanen Menschen verkündigt. Er hat sich grundlegend mit dem Glaubenssystem der säkularen Leitreligion beschäftigt.

Der Text bietet eine knappe, dichte Zusammenfassung des Beitrags von Keller zum Leben einer christlichen Gegenkultur. Keller selbst kommt viel zu Wort. Investieren Sie drei Stunden, um ins Werk des Theologen eingeführt zu werden.
LanguageDeutsch
PublisherFolgen Verlag
Release dateMay 19, 2018
ISBN9783958931664
Christliche Weltsicht und Säkularismus: Timothy Kellers Beitrag zum Dialog mit der Gegenwartskultur
Read preview
Author

Hanniel Strebel

Hanniel Strebel, 1975, verheiratet, Vater von fünf Söhnen, wohnhaft in Zürich. Betriebsökonom FH und Theologe (MTh / USA), arbeitet seit 14 Jahren in der Erwachsenenbildung. Er schloss sein Theologiestudium mit einer Arbeit über Home Education ab, die 2011 im Verlag für Kultur und Wissenschaft erschien. 2013 promovierte er an der Olivet University (PhD / USA) in Systematischer Theologie mit einer Studie über den niederländischen Denker Herman Bavinck und dessen »Theologie des Lernens«. Er bloggt täglich zu den Themen Bildung, Familie und Theologie unter www.hanniel.ch.

Read more from Hanniel Strebel

Related to Christliche Weltsicht und Säkularismus

Titles in the series (4)

View More

Related categories

Reviews for Christliche Weltsicht und Säkularismus

Rating: 0 out of 5 stars
0 ratings

0 ratings0 reviews

What did you think?

Tap to rate

Review must be at least 10 words

    Book preview

    Christliche Weltsicht und Säkularismus - Hanniel Strebel

    Christliche Weltsicht und Säkularismus

    Timothy Kellers Beitrag zum Dialog mit der Gegenwartskultur

    Reihe Theologie und Kultur – Band 3

    Hanniel Strebel

    Impressum

    © 2018 Folgen Verlag, Langerwehe

    Autor: Hanniel Strebel

    Cover: Caspar Kaufmann

    ISBN: 978-3-95893-166-4

    Verlags-Seite: www.folgenverlag.de

    Kontakt: info@folgenverlag.de

    Shop: www.ceBooks.de

    Dieses eBook darf ausschließlich auf einem Endgerät (Computer, eReader, etc.) des jeweiligen Kunden verwendet werden, der das eBook selbst, im von uns autorisierten eBook-Shop, gekauft hat. Jede Weitergabe an andere Personen entspricht nicht mehr der von uns erlaubten Nutzung, ist strafbar und schadet dem Autor und dem Verlagswesen.

    Dank

    Herzlichen Dank, dass Sie dieses eBook aus dem Folgen Verlag erworben haben.

    Haben Sie Anregungen oder finden Sie einen Fehler, dann schreiben Sie uns bitte.

    Folgen Verlag, info@folgenverlag.de

    Newsletter

    Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie informiert über:

    Neuerscheinungen aus dem Folgen Verlag und anderen christlichen Verlagen

    Neuigkeiten zu unseren Autoren

    Angebote und mehr

    http://www.cebooks.de/newsletter

    Autor

    Hanniel Strebel, 1975, verheiratet, Vater von fünf Söhnen, wohnhaft in Zürich. Betriebsökonom FH und Theologe (MTh / USA), arbeitet in der Personal- und Führungsentwicklung. Er schloss sein Theologiestudium mit einer Arbeit über Home Education ab, die 2011 im Verlag für Kultur und Wissenschaft erschien.

    2013 promovierte er an der Olivet University (PhD / USA) in Systematischer Theologie mit einer Studie über den niederländischen Denker Herman Bavinck und dessen »Theologie des Lernens«. Er bloggt täglich zu den Themen Theologie, Familie, Bildung und Selbstführung unter www.hanniel.ch.

    Meinem Sohn Carsten. Rüstzeug für die nächste Generation.

    Inhalt

    Titelblatt

    Impressum

    Autor

    Einführung

    Die Frage nach Gott

    Einen gemeinsamen Bezugsrahmen schaffen

    Für die Säkularisten: Wie kommen Menschen zur Überzeugung, dass es einen Gott gibt?

    Für die Christen: Der liebend-gerechte Gott

    Das Evangelium für das gesamte Leben

    Das Evangelium: A-Z des Glaubens

    Zwei Diebe des Evangeliums

    Moralismus und Relativismus in der Erziehung

    Die Kraft des Evangeliums anwenden

    Die Heilsgeschichte als Metanarrativ der christlichen Ethik

    Drei Sichtweisen zu Arbeit und Christsein

    Die Frage nach dem ursprünglichen Zustand: Warum wollen wir arbeiten?

    Die Frage der Abweichung: Warum ist die Arbeit mühsam?

    Die Frage der Wiederherstellung: Wie können wir die Mühen überwinden?

    Zusammenfassung

    Christliche Gemeinde im Dialog mit der Gegenwartskultur

    Der Wandel in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts

    Vier theologische Modelle

    Evaluation: Verbindung der Modelle

    Beispiel: Die soziale Gerechtigkeit und der Auftrag der Gemeinde

    Geistliches Wachstum in einer säkularen Umgebung

    Unsere Götzen entlarven

    Gebet als Königsdisziplin des geistlichen Lebens

    Leid als Weg des geistlichen Wachstums

    Zusammenfassung

    Unsere Empfehlungen

    Einführung

    Timothy Keller ist erfahrener New Yorker Gemeindegründer und Pastor. Er zog in den 1980er-Jahren in die urbane Großstadt, um eine christliche Gemeinde zu gründen. In den letzten Jahrzehnten hat er sich intensiv mit der Verkündigung des Evangeliums für das gesamte Leben an säkular geprägte Städter, seien es Singles, Alleinerziehende, Doppelverdienende oder junge Akademiker befasst. Dabei hat er Gehör in den Leitmedien wie der New York Times¹ gefunden oder ist beispielsweise an Google Talks² aufgetreten. Sein schriftliches Werk ist bewusst pastoral gehalten. Er spricht als Pfarrer zu Nichtchristen und Christen. An einigen Stellen ist es kritisiert worden.³

    Mir geht es darum, den Beitrag Kellers für die Konfrontation der säkularen Weltsicht mit der christlichen festzustellen. Dafür habe ich folgenden Weg gewählt: Zuerst stelle ich den gemeinsamen Bezugsrahmen für die Diskussion fest, nämlich den Säkularismus als eigene Glaubensüberzeugung darzustellen und damit dem Vergleich mit anderen Religionen zuzulassen. Ein grundsätzlicher Vergleichspunkt ist die Frage nach Gott. Im zweiten Teil behandle ich die Entfaltung der Guten Botschaft und ihrer Wirkmacht für das gesamte Leben, dargestellt am Beispiel der Erziehung. Es schließt sich die heilsgeschichtliche Darstellung der Frage nach dem guten Leben am Beispiel der Arbeitsethik an. Wie die christliche Gemeinde unterschiedlich auf die Herausforderungen der Gegenwartskultur reagiert, ist im vierten Teil dargestellt. Im letzten Abschnitt wird die Innensicht abgebildet: Das Entlarven der Götzen, das Gebet als Königsdisziplin des geistlichen Lebens und der Umgang mit Leid als wichtige Herausforderung der westlichen Wohlstandgesellschaft.


    ¹ Aktuell die Kolumne von Nicholas

    Enjoying the preview?
    Page 1 of 1