Discover millions of ebooks, audiobooks, and so much more with a free trial

Only $11.99/month after trial. Cancel anytime.

Aufruhr im Schneepalast: Gedichte und Geschichten zur Weihnachtszeit
Aufruhr im Schneepalast: Gedichte und Geschichten zur Weihnachtszeit
Aufruhr im Schneepalast: Gedichte und Geschichten zur Weihnachtszeit
Ebook75 pages41 minutes

Aufruhr im Schneepalast: Gedichte und Geschichten zur Weihnachtszeit

Rating: 0 out of 5 stars

()

Read preview

About this ebook

Mit diesem wunderschönen Weihnachtsbuch möchte die Autorin an den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfestes erinnern und auf die festliche Zeit einstimmen.
Schneegott Schneevatius ist erbost, zornig auf die Menschheit und will es zur Strafe nicht schneien lassen, ein AUFRUHR IM SCHNEEPALAST entsteht.

Die Autorin Isabella Bauch und der Künstler Mike Mathes wünschen allen Lesern eine besinnliche Weihnachtszeit.
LanguageDeutsch
Release dateOct 23, 2019
ISBN9783746038650
Aufruhr im Schneepalast: Gedichte und Geschichten zur Weihnachtszeit
Read preview

Related to Aufruhr im Schneepalast

Related ebooks

Related articles

Reviews for Aufruhr im Schneepalast

Rating: 0 out of 5 stars
0 ratings

0 ratings0 reviews

What did you think?

Tap to rate

Review must be at least 10 words

    Book preview

    Aufruhr im Schneepalast - Isabella Bauch

    Inhalt

    Gedanken zum Weihnachtsfest

    Der 1. Advent

    Aufruhr im Schneepalast

    Der Wunschbaum

    Der zweite Advent

    Der Mistelzweig

    Wintermärchenlandschaft

    Nikolaus und sein Gesell Knecht Ruprecht

    Der dritte Advent

    Der Traum vom Tannenbaum

    Es schneit

    Der vierte Advent

    Schneeflocken

    Wenn Weihnachtswunder wahr werden

    Über die Autorin Isabella Bauch

    Über den Künstler Mike Mathes

    Gedanken zum Weihnachtsfest

    Alle Jahre wieder ist es soweit. Wir feiern das Weihnachtsfest, welches auch das Fest der Liebe genannt wird.

    Bereits im September werden in den Geschäften schon sehr viele Weihnachtsartikel angepriesen, was manch einem von uns die Wartezeit auf das bevorstehende Fest ein wenig versüßt. In den Spielzeugabteilungen der Kaufhäuser eilen die Menschen mit Wunschzetteln in der Hand an das Christkind geschrieben, vorbei an den gefüllten Regalen.

    Voller Vorfreude fiebern wir alle der bevorstehenden Adventszeit entgegen und können es kaum mehr erwarten, bis die ersten Weihnachtsmärkte ihre Türen und Pforten öffnen.

    Weihnachten war für mich immer eine sehr schöne Zeit, vor allen Dingen in meiner Kindheit. Damals feierte man das Fest anders als heute. Es ging nicht in erster Linie um die Geschenke, oder ihren Wert, nein, es ging einfach darum, die Familie und alle lieben Menschen an Heiligabend um sich herum versammelt zu haben. Ein gemütliches Essen im Kreise der Lieben, danach eine wundervolle Bescherung bei weihnachtlicher Musik. Wenn man Glück hatte, war auch noch der Gang in die Mitternachtsmette vorgesehen.

    Ein Gefühl von Geborgenheit, umgeben von sehr viel Liebe und Herzlichkeit. Etwas, das man heute eher selten empfindet. Ich habe diese Zeit stets als glückliche, fried- und liebevolle Zeit in Erinnerung, ohne Hektik und Stress. Ich war einfach glücklich und zufrieden, mit dem, was man uns Kindern bot.

    Aber die Zeit und die Gesellschaft haben sich verändert. Mein Wunsch an alle Menschen:

    »Geht diese wunderschöne Advents- und Weihnachtszeit gelassen an. Nehmt Euch Zeit für Euch und die Lieben. Lasst Euch nicht von der Hektik und dem ganzen Trubel drumherum beeinflussen. Genießt einfach eine wundervolle und friedvolle Zeit, und verschenkt diese auch an Menschen, welche Euch ganz besonders am Herzen liegen.«

    Der 1. Advent

    Wenn in der dunklen Jahreszeit

    die Kerzen hell erleuchten,

    dann wissen wir es ist nicht mehr weit,

    bald beginnt die schöne Weihnachtszeit.

    Der letzte Sonntag im November sagt uns an,

    den 1. Advent.

    Ein hübsch geschmückter Kranz mit Kerzen,

    die erste Kerze brennt.

    Versammelt die Familie sitzt,

    am Tische vor dem Kranze.

    Gesungen werden Weihnachtslieder,

    alle Jahre wieder.

    Bei Plätzchenduft und Kerzenschein

    eifrig geschrieben wird.

    Ein Wunschzettel von jedem Kindelein,

    an das Christkind, ach wie fein.

    Warum Weihnachten gefeiert wird,

    stellt man ihnen diese Frage,

    heißt es, weil es Geschenke gibt,

    das hat man nicht alle Tage.

    Das dieses Fest Christi Geburt

    oder auch das Fest der Liebe genannt,

    ist sehr vielen Kindern unbekannt.

    Es liegt an uns Menschen,

    es die Kinder zu lehren,

    zu zeigen, um was es wirklich geht.

    Sie werden es verstehen

    und das Weihnachtsfest ehren,

    in Liebe, mit Wärme und Zuversicht.

    Aufruhr im Schneepalast

    Vor sehr langer Zeit lebten im Schneeflockenland über den Bergen, so viele Schneeflocken wie es braucht, um den Menschen auf der Welt schöne Schneetage zu bescheren. Eine Schneeflocke war schöner als die andere. Allesamt waren sie von unterschiedlicher Größe. Sie waren sich ihrer Schönheit sehr

    Enjoying the preview?