Discover millions of ebooks, audiobooks, and so much more with a free trial

Only $11.99/month after trial. Cancel anytime.

Das halbwegs Soziale: Eine Kritik der Vernetzungskultur
Das halbwegs Soziale: Eine Kritik der Vernetzungskultur
Das halbwegs Soziale: Eine Kritik der Vernetzungskultur
Ebook387 pages4 hours

Das halbwegs Soziale: Eine Kritik der Vernetzungskultur

Rating: 0 out of 5 stars

()

Read preview

About this ebook

Während die meisten Facebook-User noch mit Freund-Werden, »Liken« und Kommentieren beschäftigt sind, ist es an der Zeit, auch die Konsequenzen unserer informationsübersättigten Lebensweise zu betrachten. Warum machen wir so fleißig bei den sozialen Netzwerken mit? Und wie hängt unsere Fixierung auf Identität und Selbstmanagement mit der Fragmentierung und Datenflut in der Online-Kultur zusammen?
Mit seinen Studien zu Suchmaschinen, Online-Videos, Blogging, digitalem Radio, Medienaktivismus und WikiLeaks dringt Lovink in neue Theoriefelder vor und formuliert eine klare Botschaft: Wir müssen unsere kritischen Fähigkeiten nutzen und auf das technologische Design und Arbeitsfeld Einfluss nehmen, sonst werden wir in der digitalen Wolke verschwinden.
LanguageDeutsch
Release dateMar 31, 2014
ISBN9783732819577
Das halbwegs Soziale: Eine Kritik der Vernetzungskultur
Author

Geert Lovink

Geert Lovink is a media theorist, internet critic and author of Zero Comments (Routledge, 2007), Networks Without a Cause (Polity, 2012), Social Media Abyss (Polity, 2016) and Sad By Design (Pluto, 2019). He founded the Institute of Network Cultures at the Amsterdam University of Applied Sciences and teaches at the European Graduate School.

Read more from Geert Lovink

Related to Das halbwegs Soziale

Titles in the series (58)

View More

Related ebooks