Discover millions of ebooks, audiobooks, and so much more with a free trial

Only $11.99/month after trial. Cancel anytime.

Gesetze zum Nachschlagen: Kreditwesengesetz – Solvabilitätsverordnung – Liquiditätsverordnung - Großkredit- und Millionenkreditverordnung
Gesetze zum Nachschlagen: Kreditwesengesetz – Solvabilitätsverordnung – Liquiditätsverordnung - Großkredit- und Millionenkreditverordnung
Gesetze zum Nachschlagen: Kreditwesengesetz – Solvabilitätsverordnung – Liquiditätsverordnung - Großkredit- und Millionenkreditverordnung
Ebook783 pages6 hours

Gesetze zum Nachschlagen: Kreditwesengesetz – Solvabilitätsverordnung – Liquiditätsverordnung - Großkredit- und Millionenkreditverordnung

Rating: 0 out of 5 stars

()

Read preview

About this ebook

Im Tagesgeschäft ergibt sich immer die Notwendigkeit, einschlägige Gesetzestexte nachzuschlagen. Wir haben uns entschieden
- Kreditwesengesetz
- Solvabilitätsverordnung
- Liquiditätsverordnung
- Großkredit- und Millionenkreditverordnung
als praktisches Ringbuch herauszugeben.
LanguageDeutsch
Release dateAug 20, 2015
ISBN9783739294094
Gesetze zum Nachschlagen: Kreditwesengesetz – Solvabilitätsverordnung – Liquiditätsverordnung - Großkredit- und Millionenkreditverordnung
Read preview
Author

Jörg Gogarn

Jörg Gogarn ist Management Consultant und Geschäftsführer der JG BC Projekt & Service GmbH, Trebur. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Umfeld von Banken, Finanzdienstleistern und mittelständischen Unternehmen mit den Schwerpunkten - Risk Management & Financial Accounting - Unternehmens- und Banksteuerung - Transformation regulatorischer Anforderungen - Informationslogistik und - Geschäftsprozessmanagement

Read more from Jörg Gogarn

Related to Gesetze zum Nachschlagen

Related ebooks

Reviews for Gesetze zum Nachschlagen

Rating: 0 out of 5 stars
0 ratings

0 ratings0 reviews

What did you think?

Tap to rate

Review must be at least 10 words

    Book preview

    Gesetze zum Nachschlagen - Jörg Gogarn

    Inhaltsverzeichnis

    Kreditwesengesetz - KWG

    Erster Abschnitt: Allgemeine Vorschriften

    1. Kreditinstitute, Finanzdienstleistungsinstitute, Finanzholding-Gesellschaften, gemischte Finanzholding-Gesellschaften und gemischte Unternehmen sowie Finanzunternehmen

    § 1 Begriffsbestimmungen

    § 1a Geltung der Verordnungen (EU) Nr. 575/2013 und (EG) Nr. 1060/2009 für Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute

    § 1b (weggefallen)

    § 2 Ausnahmen

    § 2a Ausnahmen für gruppenangehörige Institute und Institute, die institutsbezogenen Sicherungssystemen angehören

    § 2b Rechtsform

    § 2c Inhaber bedeutender Beteiligungen

    § 2d Leitungsorgane von Finanzholding-Gesellschaften und gemischten Finanzholding-Gesellschaften

    § 2e Ausnahmen für gemischte Finanzholding-Gesellschaften

    § 3 Verbotene Geschäfte

    § 4 Entscheidung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

    2. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

    § 5 (weggefallen)

    § 6 Aufgaben

    § 6a Besondere Aufgaben

    § 6b Aufsichtliche Überprüfung und Beurteilung

    § 7 Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesbank

    § 7a Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission

    § 7b Zusammenarbeit mit der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde, der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde und der Europäischen Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung

    § 7c Zusammenarbeit mit dem Europäischen Bankenausschuss

    § 7d Zusammenarbeit mit dem Europäischen Ausschuss für Systemrisiken

    § 8 Zusammenarbeit mit anderen Stellen

    § 8a Besondere Aufgaben bei der Aufsicht auf zusammengefasster Basis

    § 8b (weggefallen)

    § 8c Übertragung der Zuständigkeit für die Aufsicht über Institutsgruppen, Finanzholding-Gruppen, gemischte Finanzholding-Gruppen und gruppenangehörige Institute

    § 8d (weggefallen)

    § 8e Aufsichtskollegien

    § 8f Zusammenarbeit bei der Aufsicht über bedeutende Zweigniederlassungen

    § 9 Verschwiegenheitspflicht

    Zweiter Abschnitt: Vorschriften für Institute, Institutsgruppen, Finanzholding-Gruppen, gemischte Finanzholding-Gruppen und gemischte Unternehmen

    1. Eigenmittel und Liquidität

    § 10 Ergänzende Anforderungen an die Eigenmittelausstattung von Instituten, Institutsgruppen, Finanzholding-Gruppen und gemischten Finanzholding-Gruppen; Verordnungsermächtigung

    § 10a Ermittlung der Eigenmittelausstattung von Institutsgruppen, Finanzholding-Gruppen und gemischten Finanzholding-Gruppen; Verordnungsermächtigung

    § 10b (weggefallen)

    § 10c Kapitalerhaltungspuffer

    § 10d Antizyklischer Kapitalpuffer

    § 10e Kapitalpuffer für systemische Risiken

    § 10f Kapitalpuffer für global systemrelevante Institute

    § 10g Kapitalpuffer für anderweitig systemrelevante Institute

    § 10h Zusammenwirken der Kapitalpuffer für systemische Risiken, für global systemrelevante Institute und für anderweitig systemrelevante Institute

    § 10i Kombinierte Kapitalpuffer-Anforderung

    § 11 Liquidität

    § 12 (weggefallen)

    § 12a Begründung von Unternehmensbeziehungen

    2. Kreditgeschäft

    § 13 Großkredite; Verordnungsermächtigung

    §§ 13a u. 13b (weggefallen)

    § 13c Gruppeninterne Transaktionen mit gemischten Unternehmen

    § 13d (weggefallen)

    § 14 Millionenkredite

    § 15 Organkredite

    § 16 (aufgehoben)

    § 17 Haftungsbestimmung

    § 18 Kreditunterlagen

    §§ 18a u. 18b (weggefallen)

    § 19 Begriff des Kredits für § 14 und des Kreditnehmers für die §§ 14, 15 und 18 Absatz 1

    § 20 Ausnahmen von den Verpflichtungen nach § 14

    §§ 20a bis 20c (weggefallen)

    § 21 Begriff des Kredits für die §§ 15 bis 18 Absatz 1

    § 22 Verordnungsermächtigung für Millionenkredite

    2a. Refinanzierungsregister

    § 22a Registerführendes Unternehmen

    § 22b Führung des Refinanzierungsregisters für Dritte

    § 22c Refinanzierungsmittler

    § 22d Refinanzierungsregister

    § 22e Bestellung des Verwalters

    § 22f Verhältnis des Verwalters zur Bundesanstalt

    § 22g Aufgaben des Verwalters

    § 22h Verhältnis des Verwalters zum registerführenden Unternehmen und zum Refinanzierungsunternehmen

    § 22i Vergütung des Verwalters

    § 22j Wirkungen der Eintragung in das Refinanzierungsregister

    § 22k Beendigung und Übertragung der Registerführung

    § 22l Bestellung des Sachwalters bei Eröffnung des Insolvenzverfahrens

    § 22m Bekanntmachung der Bestellung des Sachwalters

    § 22n Rechtsstellung des Sachwalters

    § 22o Bestellung des Sachwalters bei Insolvenzgefahr

    3. Kundenrechte

    § 22p (weggefallen)

    4. Werbung und Hinweispflichten der Institute

    § 23 Werbung

    § 23a Sicherungseinrichtung

    5. Besondere Pflichten der Institute, ihrer Geschäftsleiter sowie der Finanzholding-Gesellschaften, der gemischten Finanzholding-Gesellschaften und der gemischten Unternehmen

    § 24 Anzeigen

    § 24a Errichtung einer Zweigniederlassung und Erbringung grenzüberschreitender Dienstleistungen in anderen Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums

    § 24b Teilnahme an Zahlungs- sowie Wertpapierliefer- und - abrechnungssys-temen sowie interoperablen Systemen

    § 24c Automatisierter Abruf von Kontoinformationen

    § 25 Finanzinformationen, Informationen zur Risikotragfähigkeit; Verordnungsermächtigung

    § 25a Besondere organisatorische Pflichten; Verordnungsermächtigung

    § 25b Auslagerung von Aktivitäten und Prozessen

    § 25c Geschäftsleiter

    § 25d Verwaltungs- oder Aufsichtsorgan

    § 25e Anforderungen bei vertraglich gebundenen Vermittlern

    § 25f Besondere Anforderungen an die ordnungsgemäße Geschäftsorganisation von CRR-Kreditinstituten sowie von Institutsgruppen, Finanzholding- Gruppen, gemischten Finanzholding-Gruppen und Finanzkonglomeraten, denen ein CRR-Kreditinstitut angehört; Verordnungsermächtigung

    5a. Bargeldloser Zahlungsverkehr; Verhinderung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und sonstigen strafbaren Handlungen zu Lasten der Institute

    § 25g Einhaltung der besonderen organisatorischen Pflichten im bargeldlosen Zahlungsverkehr

    § 25h Interne Sicherungsmaßnahmen

    § 25i Vereinfachte Sorgfaltspflichten

    § 25j Vereinfachungen bei der Durchführung der Identifizierung

    § 25k Verstärkte Sorgfaltspflichten

    § 25l Gruppenweite Einhaltung von Sorgfaltspflichten

    § 25m Verbotene Geschäfte

    § 25n Sorgfalts- und Organisationspflichten beim E-Geld-Geschäft

    5b. Vorlage von Rechnungslegungsunterlagen

    § 26 Vorlage von Jahresabschluß, Lagebericht und Prüfungsberichten

    5c. Offenlegung

    § 26a Offenlegung durch die Institute

    6. Prüfung und Prüferbestellung

    § 27 (aufgehoben)

    § 28 Bestellung des Prüfers in besonderen Fällen

    § 29 Besondere Pflichten des Prüfers

    § 30 Bestimmung von Prüfungsinhalten

    7. Befreiungen

    § 31 Befreiungen; Verordnungsermächtigung

    Dritter Abschnitt: Vorschriften über die Beaufsichtigung der Institute

    1. Zulassung zum Geschäftsbetrieb

    § 32 Erlaubnis

    § 33 Versagung der Erlaubnis

    § 33a Aussetzung oder Beschränkung der Erlaubnis bei Unternehmen mit Sitz außerhalb der Europäischen Union

    § 33b Anhörung der zuständigen Stellen eines anderen Staates des Europäischen Wirtschaftsraums

    § 34 Stellvertretung und Fortführung bei Todesfall

    § 35 Erlöschen und Aufhebung der Erlaubnis

    § 36 Abberufung von Geschäftsleitern und von Mitgliedern des Verwaltungs- oder Aufsichtsorgans

    § 37 Einschreiten gegen unerlaubte oder verbotene Geschäfte

    § 38 Folgen der Aufhebung und des Erlöschens der Erlaubnis, Maßnahmen bei der Abwicklung

    2. Bezeichnungsschutz

    § 39 Bezeichnungen Bank und Bankier

    § 40 Bezeichnung Sparkasse

    § 41 Ausnahmen

    § 42 Entscheidung der Bundesanstalt

    § 43 Registervorschriften

    3. Auskünfte und Prüfungen

    § 44 Auskünfte und Prüfungen von Instituten, Anbietern von Nebendienstleistungen, Finanzholding-Gesellschaften, gemischten Finanzholding-Gesellschaften und von in die Aufsicht auf zusammengefasster Basis einbezogenen Unternehmen

    § 44a Grenzüberschreitende Auskünfte und Prüfungen

    § 44b Auskünfte und Prüfungen bei Inhabern bedeutender Beteiligungen

    § 44c Verfolgung unerlaubter Bankgeschäfte und Finanzdienstleistungen

    4. Maßnahmen in besonderen Fällen

    § 45 Maßnahmen zur Verbesserung der Eigenmittelausstattung und der Liquidität

    § 45a Maßnahmen gegenüber Finanzholding-Gesellschaften und gemischten Finanzholding-Gesellschaften

    § 45b Maßnahmen bei organisatorischen Mängeln

    § 45c Sonderbeauftragter

    § 46 Maßnahmen bei Gefahr

    § 46a Untersagungs- und Anordnungsbefugnis bei Verwenden externer Ratings

    § 46b Insolvenzantrag

    § 46c Insolvenzrechtliche Fristen und Haftungsfragen

    § 46d Unterrichtung der anderen Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums über Sanierungsmaßnahmen

    § 46e Insolvenzverfahren in den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums

    § 46f Unterrichtung der Gläubiger im Insolvenzverfahren und Insolvenzrangfolge

    § 46g Moratorium, Einstellung des Bank- und Börsenverkehrs

    § 46h Wiederaufnahme des Bank- und Börsenverkehrs

    § 47 (weggefallen)

    4a. Maßnahmen gegenüber Kreditinstituten bei Gefahren für die Stabilität des Finanzsystems

    §§ 48a bis 48s (weggefallen)

    § 48t Maßnahmen zur Begrenzung makroprudenzieller oder systemischer Risiken

    5. Vollziehbarkeit, Zwangsmittel, Umlage und Kosten

    § 49 Sofortige Vollziehbarkeit

    § 50 (weggefallen)

    § 51 Umlage und Kosten

    Vierter Abschnitt: Besondere Vorschriften für Wohnungsunternehmen mit Spareinrichtung

    § 51a Anforderungen an die Eigenkapitalausstattung für Wohnungsunternehmen mit Spareinrichtung

    § 51b Anforderungen an die Liquidität für Wohnungsunternehmen mit Spareinrichtung

    § 51c Sonstige Sondervorschriften für Wohnungsunternehmen mit Spareinrichtung

    Fünfter Abschnitt: Sondervorschriften

    § 52 Sonderaufsicht

    § 52a Verjährung von Ansprüchen gegen Organmitglieder von Kreditinstituten

    § 53 Zweigstellen von Unternehmen mit Sitz im Ausland

    § 53a Repräsentanzen von Instituten mit Sitz im Ausland

    § 53b Unternehmen mit Sitz in einem anderen Staat des Europäischen Wirtschaftsraums

    § 53c Unternehmen mit Sitz in einem Drittstaat

    § 53d Mutterunternehmen mit Sitz in einem Drittstaat

    Sechster Abschnitt: Sondervorschriften für zentrale Gegenparteien

    § 53e Inhaber bedeutender Beteiligungen

    § 53f Aufsichtskollegien

    § 53g Finanzmittelausstattung von zentralen Gegenparteien

    § 53h Liquidität

    § 53i Gewährung des Zugangs nach den Artikeln 7 und 8 der Verordnung (EU) Nr. 648/2012

    § 53j Anzeigen; Verordnungsermächtigung

    § 53k Auslagerung von Aktivitäten und Prozessen

    § 53l Anordnungsbefugnis; Maßnahmen bei organisatorischen Mängeln

    § 53m Inhalt des Zulassungsantrags

    § 53n Maßnahmen zur Verbesserung der Finanzmittel und der Liquidität einer nach der Verordnung (EU) Nr. 648/2012 zugelassenen zentralen Gegenpartei

    Siebenter Abschnitt: Strafvorschriften, Bußgeldvorschriften

    § 54 Verbotene Geschäfte, Handeln ohne Erlaubnis

    § 54a Strafvorschriften

    § 55 Verletzung der Pflicht zur Anzeige der Zahlungsunfähigkeit oder der Überschuldung

    § 55a Unbefugte Verwertung von Angaben über Millionenkredite

    § 55b Unbefugte Offenbarung von Angaben über Millionenkredite

    § 56 Bußgeldvorschriften

    §§ 57 und 58 (weggefallen)

    § 59 Geldbußen gegen Unternehmen

    § 60 Zuständige Verwaltungsbehörde

    § 60a Beteiligung der Bundesanstalt und Mitteilungen in Strafsachen

    § 60b Bekanntmachung von Maßnahmen

    Achter Abschnitt: Übergangs- und Schlußvorschriften

    § 61 Erlaubnis für bestehende Kreditinstitute

    § 62 Überleitungsbestimmungen

    § 63 (Aufhebung und Änderung von Rechtsvorschriften)

    § 63a Sondervorschriften für das in Artikel 3 des Einigungsvertrages genannte Gebiet

    § 64 Nachfolgeunternehmen der Deutschen Bundespost

    § 64a (weggefallen)

    § 64b (weggefallen)

    § 64c (weggefallen)

    § 64d (weggefallen)

    § 64e Übergangsvorschriften zum Sechsten Gesetz zur Änderung des Gesetzes über das Kreditwesen

    § 64f Übergangsvorschriften zum Vierten Finanzmarktförderungsgesetz

    § 64g Übergangsvorschriften zum Finanzkonglomeraterichtlinie-Umsetzungs-gesetz

    § 64h Übergangsvorschriften zum Gesetz zur Umsetzung der neu gefassten Bankenrichtlinie und der neu gefassten Kapitaladäquanzrichtlinie

    § 64i Übergangsvorschriften zum Finanzmarktrichtlinie-Umsetzungs-gesetz

    § 64j Übergangsvorschriften zum Jahressteuergesetz 2009

    § 64k Übergangsvorschrift zum Gesetz zur Umsetzung der Beteiligungsrichtlinie

    § 64m (weggefallen)

    § 64n Übergangsvorschrift zum Gesetz zur Novellierung des Finanzvermittler- und Vermögensanlagenrechts

    § 64o Übergangsvorschriften zum EMIR-Ausführungsgesetz

    § 64p Übergangsvorschrift zum Hochfrequenzhandelsgesetz

    § 64q Übergangsvorschrift zum AIFM-Umsetzungsgesetz

    § 64r Übergangsvorschriften zum CRD IV-Umsetzungsgesetz

    § 64s Übergangsvorschrift zum Gesetz zur Abschirmung von Risiken und zur Planung der Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten

    § 64t Übergangsvorschrift zur Verordnung (EU) Nr. 1060/2009

    § 65 (Inkrafttreten)

    Anhang I Informationsbogen für den Einleger

    Solvabilitätsverordnung - SolvV

    Eingangsformel

    Allgemeine Vorschriften

    § 1 Anwendungsbereich

    § 2 Anträge und Anzeigen

    Teil 2: Nähere Bestimmungen zu den Eigenmittelanforderungen für Institute und Gruppen

    Kapitel 1: Interne Ansätze

    Abschnitt 1: Allgemeine Bestimmungen

    § 3 Prüfungen bei Verwendung eines erlaubnispflichtigen Ansatzes zur Ermittlung der Mindesteigenmittelanforderungen

    § 4 Maßnahmen bei Mängeln bei der Risikoerfassung oder der Nichteinhaltung der Anforderungen bei Verwendung eines erlaubnispflichtigen Ansatzes zur Ermittlung der Mindesteigenmittelanforderungen

    § 5 Berechnungen und Meldungen für das aufsichtliche Benchmarking bei der Anwendung interner Ansätze

    § 6 Aufsichtliches Benchmarking interner Ansätze

    Abschnitt 2: Ergänzende Regelungen zum IRB-Ansatz

    § 7 IRB-Ansatz-Eignungsprüfungen für interne Ratingsysteme und Beteiligungsrisikomodelle

    § 8 Zeitraum für die Umsetzung des IRB-Ansatzes

    § 9 Anforderungen an die Umsetzung des IRB-Ansatzes

    § 10 IRB-Ansatz-Schwellen; aufsichtlicher Referenzpunkt

    § 11 Berechnung des Abdeckungsgrads

    § 12 Im Zähler für den Abdeckungsgrad zu berücksichtigende IRB-Ansatz-Positionen

    § 13 Im Nenner für den Abdeckungsgrad zu berücksichtigende Positionen; Grundgesamtheit für den Abdeckungsgrad

    § 14 Auslaufender Geschäftsbereich; Neugeschäft; zu berücksichtigendes Bestandsgeschäft

    § 15 Dauerhafte Ausnahme von der Anwendung des IRB-Ansatzes für steuererhebende Kirchen und Religionsgesellschaften

    § 16 Wesentlichkeitsschwelle für den 90-Tage-Verzug

    § 17 Berücksichtigungsfähige Arten von Beteiligungen für die Ausnahme von der Anwendung des IRB-Ansatzes bis 31. Dezember 2017

    Abschnitt 3: Ergänzende Regelungen zur IMM

    § 18 IMM-Eignungsprüfung

    Abschnitt 4: Ergänzende Regelungen zu internen Einstufungsverfahren

    § 19 Eignungsprüfungen für interne Einstufungsverfahren

    Abschnitt 5: Ergänzende Regelungen zu operationellen Risiken

    § 20 AMA-Eignungsprüfung

    Abschnitt 6: Ergänzende Regelungen zu internen Modellen für Marktrisiken

    § 21 Interne Modelle-Eignungsprüfung

    Kapitel 2: Vorgaben für die Bemessung des Beleihungswerts

    § 22 Vorgaben für die Bemessung des Beleihungswerts von Immobilien

    Kapitel 3: Nähere Bestimmungen zu den Übergangsvorschriften für die Eigenmittelanforderungen

    § 23 Prozentsätze für die Kapitalquoten

    Teil 3: Nähere Bestimmungen zur Ermittlung der Eigenmittel

    Kapitel 1: Nähere Bestimmungen zu den Übergangsvorschriften für die Ermittlung der Eigenmittel

    § 24 Prozentsätze für die Berücksichtigung von in der Bilanz ausgewiesenen nicht realisierten Verlusten aus Vermögensgegenständen oder Verbindlichkeiten, die zum beizulegenden Zeitwert bewertet werden

    § 25 Prozentsätze für die Berücksichtigung von in der Bilanz ausgewiesenen nicht realisierten Gewinnen aus Vermögensgegenständen oder Verbindlichkeiten, die zum beizulegenden Zeitwert bewertet werden

    § 26 Prozentsätze für die Abzüge vom harten Kernkapital, zusätzlichen Kernkapital und Ergänzungskapital

    § 27 Prozentsätze für die Anerkennung von nicht als Minderheitenbeteiligungen geltenden Instrumenten und Positionen im konsolidierten harten Kernkapital

    § 28 Faktoren für die Anerkennung von Minderheitsbeteiligungen und qualifiziertem zusätzlichem Kernkapital sowie Ergänzungskapital

    § 29 Prozentsätze für Abzüge nach den Artikeln 32 bis 36, 56 und 66 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013

    § 30 Prozentsatz für die Anpassung nach Artikel 36 Absatz 1 Buchstabe i und Artikel 49 Absatz 1 und 3 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013

    § 31 Prozentsätze für die Begrenzung der unter Bestandsschutz fallenden Instrumente des harten Kernkapitals, zusätzlichen Kernkapitals und Ergänzungskapitals nach Artikel 484 Absatz 3 bis 5 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013

    Kapitel 2: Behandlung der nach der Äquivalenzmethode bewerteten Beteiligungen bei Gruppen

    § 32 Behandlung der nach der Äquivalenzmethode bewerteten Beteiligungen bei Anwendung des Verfahrens nach § 10a Absatz 5 des Kreditwesengesetzes

    Teil 4: Nähere Bestimmungen zum antizyklischen Kapitalpuffer und zur kombinierten Kapitalpuffer-Anforderung

    Kapitel 1: Antizyklischer Kapitalpuffer

    § 33 Festlegung der Quote für den inländischen antizyklischen Kapitalpuffer

    § 34 Veröffentlichung der Quote

    § 35 Zusätzliche Veröffentlichungen für Quoten in Drittstaaten

    § 36 Maßgebliche Risikopositionen

    Kapitel 2: Kombinierte Kapitalpuffer-Anforderung

    § 37 Maximal ausschüttungsfähiger Betrag

    Teil 5: Übergangs- und Schlussbestimmungen

    § 38 Übergangsvorschriften

    § 39 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

    Liquiditätsverordnung - LiqV

    Eingangsformel

    § 1 Anwendungsbereich

    § 2 Ausreichende Liquidität

    § 3 Zahlungsmittel

    § 4 Zahlungsverpflichtungen

    § 5 Wertpapierpensions- und Wertpapierleihgeschäfte

    § 6 Bemessungsgrundlage

    § 7 Restlaufzeiten

    § 8 Regelung für Bausparkassen

    § 9 (weggefallen)

    § 10 Verwendung von institutseigenen Liquiditätsrisikomess- und - steuerungsverfahren

    § 11 Meldungen der Kennzahlen

    § 12 (weggefallen)

    § 13 Inkrafttreten

    Anlage 1 (weggefallen)

    Anlage 2 (zu § 11 Abs. 1 Satz 1) Meldevordruck LV 1

    Anlage 3 (zu § 11 Abs. 1 Satz 1) Meldevordruck LV 2

    Großkredit- und Millionenkreditverordnung - GroMiKV

    Eingangsformel

    Teil 1: Ergänzende Regelungen für Großkredite

    Kapitel 1: Ausnahmen von der Anwendung der Obergrenze für Großkredite

    § 1 Ausnahmen von der Anwendung der Obergrenze für Großkredite nach Artikel 395 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013

    § 2 Weitere Ausnahmen von der Anwendung der Obergrenze für Großkredite nach Artikel 395 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013 bei gruppen- und verbundangehörigen Instituten

    Kapitel 2: Beschlussfassungspflichten der Geschäftsleiter

    § 3 Ausnahmen von der Beschlussfassungspflicht nach § 13 Absatz 2 des Kreditwesengesetzes

    § 4 Beschlussfassungspflicht bei Großkreditüberschreitungen

    Kapitel 3: Nutzung der Ausnahmeregelung nach Artikel 94 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013

    § 5 Anzeige der Nutzung der Ausnahmeregelung nach Artikel 94 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013

    § 6 Meldung der Positionen des Handelsbuchs

    § 7 Organisatorische Maßnahmen

    Kapitel 4: Meldungen zu Großkrediten

    § 8 Stammdaten der Großkreditnehmer

    § 9 Stammdatenrückmeldung

    § 10 Aufbewahrungsfristen

    Teil 2: Bestimmungen für Millionenkredite

    Kapitel 1: Allgemeine Bestimmungen

    § 11 Begriffsbestimmungen

    § 12 Bemessungsgrundlage

    § 13 Umrechnung der auf fremde Währungen lautenden Positionen

    § 14 Bestimmung des Kreditnehmers

    Kapitel 2: Meldeverfahren für Millionenkreditanzeigen

    § 15 Meldeverfahren, Meldetermin, Ermittlung der Millionenkreditmeldegrenze

    § 16 Stammdaten für Millionenkreditnehmer

    § 17 Betragsdaten für Millionenkredite

    § 18 Aufbewahrungsfristen

    Teil 3: Benachrichtigung nach § 14 Absatz 2 Satz 1 des Kreditwesengesetzes

    § 19 Benachrichtigung über die Verschuldung der Kreditnehmer

    Teil 4: Übergangs- und Schlussvorschriften

    § 20 Übergangsbestimmungen

    § 21 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

    Anlage 1 HA

    Anlage 2 EA

    Anlage 3 STA

    Anlage 4 GbR

    Anlage 5 MKNE

    Anlage 6 STAK

    Anlage 7 BA § 14

    Anlage 8 BAS § 14

    Anlage 9 BAG

    Über uns

    Kreditwesengesetz - KWG

    Ausfertigungsdatum: 10.07.1961

    Vollzitat: Kreditwesengesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 9. September 1998 (BGBl. I S. 2776), das zuletzt durch Artikel 2 Absatz 5 des Gesetzes vom 12. Juni 2015 (BGBl. I S. 926) geändert worden ist

    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 9.9.1998 I 2776; zuletzt geändert durch Art. 2 Abs. 5 G v. 12.6.2015 I 926

    Fußnoten:

    (+++ Textnachweis Geltung ab: 1.1.1987 +++)

    (+++ Zur Nichtanwendung vgl. § 2 Abs. 9a Satz 1 +++)

    (+++ Zur Anwendung vgl. § 64h Abs. 6 u. 7 +++)

    (+++ Zur Anwendung vgl. § 64o Abs. 2 u. 3 +++)

    (+++ Zur Anwendung vgl. § 64r Abs. 1 bis 18 +++)

    (+++ Zur Anwendung d. § 9 vgl. § 5 Abs. 5a u. § 8 KAGB u. § 53 Abs. 3 EinSiG +++)

    (+++ Zur Anwendung d. § 23 vgl. § 33 KAGB +++)

    (+++ Zur Anwendung d. § 23a Abs. 1 Satz 2 u. 5 u. Abs. 2 vgl. § 32 KAGB +++)

    (+++ Zur Anwendung d. § 28 vgl. § 38 Abs. 2 KAGB +++)

    (+++ Zur Anwendung d. § 38 vgl. § 39 Abs. 4 KAGB +++)

    (+++ Zur Anwendung d. §§ 42 u. 43 vgl. § 3 Abs. 5 KAGB +++)

    (+++ Zur Anwendung d. § 45 Abs. 5 vgl. § 41 Satz 4 KAGB +++)