Discover millions of ebooks, audiobooks, and so much more with a free trial

Only $11.99/month after trial. Cancel anytime.

Franziska Tiburtius: Meine Kindheit in Bisdamitz auf Rügen: Deutschlands erste promovierte Ärztin berichtet
Franziska Tiburtius: Meine Kindheit in Bisdamitz auf Rügen: Deutschlands erste promovierte Ärztin berichtet
Franziska Tiburtius: Meine Kindheit in Bisdamitz auf Rügen: Deutschlands erste promovierte Ärztin berichtet
Ebook57 pages30 minutes

Franziska Tiburtius: Meine Kindheit in Bisdamitz auf Rügen: Deutschlands erste promovierte Ärztin berichtet

Rating: 0 out of 5 stars

()

Read preview

About this ebook

Lohmer Texte # 1
Franziska Tiburtius, geboren 1843 in Bisdamitz (Ge­meinde Lohme, In­sel Rü­gen) war die ers­te promo­vierte deutsche Ärztin.
Nach einem Studium in Zürich und ärztli­cher Tä­tigkeit in Rambin auf Rügen, Leip­zig und Dres­den eröff­nete sie mit ei­ner Studienkol­legin 1908 eine chirurgi­sche Frauenpoliklin­ik in Berlin in der auch auch Mittellose ver­sorgt wur­den.
Tiburtius engagierte sich für die Auf­hebung des Studierverbots für Frau­en in Deutsch­land. Erst im Jahre 1908 wurden Frauen als Medi­zinstudentinnen in Preu­ßen und ab 1914 zur Approbation zuge­lassen.
Ihrem leider vergriffenen 1923 im Berliner Schwetschke & Sohn Verlag erschienenen Buch "Erinnerungen einer Achzigjährigen" ist diese Schilderung ihrer Kindheit in Bisdamitz entnommen.
Das Buch enthält Abschnitte in plattdeutscher Sprache.
LanguageDeutsch
Release dateNov 8, 2016
ISBN9783734789366
Franziska Tiburtius: Meine Kindheit in Bisdamitz auf Rügen: Deutschlands erste promovierte Ärztin berichtet
Author

Franziska Tiburtius

Franziska Tiburtius, geboren 1843 in Bisdamitz (Ge­meinde Lohme, In­sel Rü­gen) war die ers­te promo­vierte deutsche Ärztin. Nach einem Studium in Zürich und ärztli­cher Tä­tigkeit in Rambin auf Rügen, Leip­zig und Dres­den eröff­nete sie mit ei­ner Studienkol­legin 1908 in Berlin eine chirurgi­sche Frauenpoliklin­ik in der auch auch Mittellose ver­sorgt wur­den. Tiburtius engagierte sich für die Auf­hebung des Studierverbots für Frau­en in Deutsch­land. Erst im Jahre 1908 wurden Frauen als Medi­zinstudentinnen in Preu­ßen und ab 1914 zur Approbation zuge­lassen. Ihrem leider vergriffenen 1923 im Berliner Schwetschke & Sohn Verlag erschienenen Buch "Erinnerungen einer Achzigjährigen" ist diese Schilderung ihrer Kindheit in Bisdamitz entnommen.

Related to Franziska Tiburtius

Related ebooks

Biographical/AutoFiction For You