Falstaff Magazin Österreich

AUF DEN WEINSTRASSEN-BOULEVARDS

IM LAND DES WEINS DIE ZEIT VERGESSEN

Im Osten Österreichs dominieren sanfte Hügellandschaften und weite Ebenen. Weingüter, Buschenschanken und lauschige Plätze am Wasser laden zum Verweilen ein und sind ideal, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

SÜDSTEIER-MARK

Auf jeder Kuppe, hinter jeder Kurve, nach jeder Kreuzung – sie lauern hier überall: Weingüter, Vinotheken und Buschenschanken – die Südsteiermark birgt für Wanderer jede Menge potenzielle »Entschleuniger« bis hin zu ultimativen Stillstandsfallen in Form von Einkehrmöglichkeiten bei den großen Adressen der südsteirischen Weingeschichte. Egal ob Sabathi, Tement, Gross, Lackner-Tinnacher, Skoff, Polz oder Jaunegg oder Kilger: Es braucht strammen Wanderwillen, um vom reichhaltigen Angebot nicht verschluckt zu werden. Denn zu den önologischen und gastronomischen Höhepunkten kommen auch Terrassen, von denen man atemberaubende Ausblicke über die Hügellandschaft im Grenzland genießen kann. Es sind teils hart verdiente Belohnungen, denn die Weinbergketten haben einen Nachteil: Es geht nicht nur bergab, sondern immer wieder auch bergauf.

Es beginnt schon kurz hinter Leutschach, wo nach rund einem Kilometer ein erster knackiger Anstieg Richtung Eory-Kogel zur dort aufgebauten, fünf Meter hohen Weintrauben-Edel-stahlskulptur führt, die mit ihren 365 Glaselementen und insgesamt 52 Bauteilen den Jahreslauf symbolisiert. Sieben Kilometer weiter, in Glanz, kann man am »Grenztisch« direkt an der steirisch-slowenischen Grenze rasten: Eine Hälfte der Tischplatte steht in der Steier-mark, die andere in Slowenien. Symbol-stark geht es nur kurz danach weiter. Ganz in der Nähe von Sulztal und in Griffweite zur Grenze

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Falstaff Magazin Österreich

Falstaff Magazin Österreich9 min read
Alles Wirt Gut
Dampfende Eintöpfe, gebratene Hühner, süffiger Wein. Wer zu Beginn des neunten Jahrhunderts auf Reisen oder Wallfahrt war und Hunger oder Durst verspürte, der trat im Herzen der aufblühenden Stadt Salzburg durch ein steinernes Portal – und wurde zum
Falstaff Magazin Österreich3 min read
Come As You Are
FALSTAFF SERIE. GRUSS AUS DER KUCHE Teil 24 This pub is for local people only!« Mit diesen Worten wurden wir vor Jahren in der südenglischen Kleinstadt Winchester zurück auf die Straße geschickt. Es regnete in Strömen und es war ziemlich kalt. Britis
Falstaff Magazin Österreich3 min read
»koche’ Isch G’schäft«
Meine Großmutter pflegte zu sagen »Koche´ isch G´schäft«. Für Nicht-Schwaben: Das bedeutet wörtlich übersetzt »Kochen ist Arbeit« – wofür meine Großmutter zu Lebzeiten ein tadelloses Beispiel abgab. Sie führte einen Gasthof im Nordschwarzwald. Auf de

Related