EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

Regulär ungeregelt

enau, liebe Kinder und Kinderinnen, das zurückliegende Jahr war eines voller Regeln. Erst alle die Corona-Masken auf, dann wieder runter und dann freiwillig wieder rauf. Oder die Koalition: Erst wummst sie doppelt, und dann lässt sie alles dreimal liegen. Im Außenamt erklärt man fernenVölkern den Feminismus und drinnen in derWirtschaft weiß man nicht, was eine Insolvenz ist. Dazu kamen noch Kriegsregeln, die besagten: Besorge dir von allem möglichst viel, damit es. JederTag bringt hier im Supermarkt neue olympische Veränderungen im Sinne von schneller und höher. Ob's am Ende auch weiter geht, wissen wir noch nicht genau. Über die dazugehörigen Inflationsregeln müssen wir uns schon gar nicht mehr unterhalten, denn so schnell, wie die ganze Kohle neuerdings verschwindet, kann sowieso niemand Sprechen.

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin4 min read
Es ist Liebe!
Oliver Pocher liefert das, was unser Land jetzt braucht: Ehrlichkeit, Offenheit, kompromisslose Klarheit, Kampfbereitschaft und den Überlebenswillen der Verzweifelten. Durch den Schleier unserer Tränen (wegen Mehrwertsteuererhöhung in der Gastronomie
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin4 min read
»… Und Dann Nischt Wie Raus An' Wannsee!«
Wannsee-Konferenzen sind momentan der letzte Schrei. Zahlreiche Faschingsveranstaltungen standen diesjährig unter dem Motto »Pack die Badehose ein!« – tolle Vorlage fürs Männerballett. Die Vereinsvorstände organisierten entsprechend vorbereitende Kon
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin4 min read
Abendstimmung oder Glei Didschd Se Nei!
Heinrich musste ich es nicht übersetzen. Er hatte an der Ostsee oft genug Sachsen erlebt, die gebannt den Untergang des roten Sonnenballs am Horizont erwarteten. Wir hatten ihren Satz sogar in unseren Sprachgebrauch übernommen: Glei didschd se nei! −

Related Books & Audiobooks