Beat German

Musikschätze des Monats

Kelela: Raven

ie US-amerikanische Sängerin Kelela übt sich auf ihrem zweiten Longplayer „Raven“ in künstlerischer Zurückhaltung. Obwohl die Songs ihre Wurzeln in Electronica, RnB und Pop haben, sind sie doch überwiegend reduziert und still. Selbst wenn in Tracks wie „Happy Ending“ groovige Tribal-Beats erklingen, bleibt die Gesamtstimmung verhalten. „Raven“ ist ein Album, das eher nach Einsamkeit und Isolation klingt als nach überfüllten Dancefloors und hemmungslosem Hedonismus. Die Künstlerin reflektiert damit auch ihre Rolle als Schwarze in der Dance Music, wo sie sich nach eigener Aussage häufig als Außenseiterin gefühlt hat. Die Liste ihrer Kollaborationen kann sich dennoch sehen lassen, denn sie hat schon u. a. mit Solange, Gorillaz, Andrew Thomas Huang

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Beat German

Beat German3 min read
Episode #34 mit Enyang Urbiks KI beim Mastering?
Für unser Gespräch hat mich Enyang in das Urbiks Studio eingeladen, eine holzgetäfelte Oase im Berliner Funkhaus-Komplex. Das Equipment, welches hier zum Einsatz kommt, wurde ursprünglich für die Kollegin Heba Kadry (Björk, Ryuichi Sakamoto) konzipie
Beat German1 min read
Anhand Folgender Alben Könnt Ihr Einige Mix-Eigenschaften Selbst Nachhören Und Analysieren:
Dieses Album ist laut. Richtig Laut. Mit Loudness-Werten jenseits - 6 LUFS gehört es zu den lautesten Produktionen, die ich kenne. Allerdings ist gerade diese Lautheit hier nicht zufällig, sondern ganz bewusst als musikalisches Stilmittel eingesetzt.
Beat German3 min read
Test: Squarp Hermod+
Hermod+ ist ein vielseitiger Sequencer in Modulbauweise. Hermod+ profitiert von der Erfahrung des Herstellers mit Sequencern aus dem Vorgängerprodukt Hermod und den Hardware-Sequencern Pyramid und Hapax. Ein verbesserter Bildschirm, mehr Pads und auc

Related Books & Audiobooks