Falstaff Magazin Österreich

MOSEL: WO KÖNIG RIESLING HOF HÄLT

Ein Wochenend-Trip, um das ganze Anbaugebiet der Mosel zu erkunden, ist ein sportliches Unterfangen. Also nur ja keine Zeit vergeuden. Beginnen wir die Erkundung im Süden, an den beiden Nebenflüssen Ruwer und Saar – und an der Obermosel. Mit dem Zug erreichen wir Trier. Eigentlich sollten wir der Stadt und ihren Attraktionen wie der Porta Nigra, dem römischen Stadttor, einen Besuch abstatten, aber heute geht es um Wein. Es ist nicht weit an die Ruwer, wo Familie von Schubert seit 1882 in Mertesdorf das Weingut Maximin Grünhaus betreibt. In der schmucken neuen Vinothek mit herrlichem Blick auf die Reben verkosten wir lebendige, von einer pointierten Säure getragene Rieslinge und beachtlichen Pinot Noir. Die Ruwer rückt wie die benachbarte Saar angesichts des Klimawandels in den Fokus: In Oberemmel wartet Max von Kunow, der das Weingut von Hövel leitet und wo Schiefer und Cool-Climate-Verhältnisse die Grundlage bilden für straffe und spannungsgeladene Rieslinge. »Wir werden auch in 100 Jahren noch Rieslinge machen«, widerspricht der Winzer denen, die hier am liebsten Syrah pflanzen würden.

Szenenwechsel: In Nittel an der Obermosel, wo Deutschland, Luxemburg und Frankreich zusammentreffen, ist das Tal breiter und die Hänge weniger steil als am weiteren Flusslauf. Raue Felsen aus hellem Dolomit-Gestein ragen über

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Falstaff Magazin Österreich

Falstaff Magazin Österreich1 min readDiet & Nutrition
Orte Der Gastlichkeit
Wer die Welt bereist, der findet es zuverlässig auch an entlegensten Orten: das Gasthaus. Es trägt dabei so viele verschiedene Namen, wie es kulinarische Traditionen gibt. Ob Wirtshaus, Beiz, Taverne, Trattoria oder Bistro – gemein ist ihnen, dass si
Falstaff Magazin Österreich3 min readDiet & Nutrition
Gourmet Notizen
Kompromisslos« will Spitzenkoch Daniel Edelsbrunner ist neue Jahr starten – und legt seinem Schaffen in seinem »Kupferdachl« in Premstätten bei Graz eine neue Kulinariklinie zugrunde. »Genuss auf engstem Radius« lautet das Motto. Edelsbrunner will no
Falstaff Magazin Österreich5 min read
Des grossen Auftritts
Lammhirn in Kirschsoße, eine Banane wie aus einem Pop-Art-Bild von Andy Warhol, Kaisergranat in Pralinenform und dehydriertes Fischbouillon, das wie Plastikfolie aussieht: Auf den Tellern im Restaurant »Alchemist« ist nichts, wie es scheint. Hinter d

Related