Bücher Magazin

LEBEN NACH DEM TRAUMA

Abdulrazak Gurnah, geboren 1948 auf der Insel Sansibar, wurde 2021 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Wir treffen ihn in einem Videogespräch in Canterbury, wo er an der Universität Kent von 1985 bis 2017 als Professor für Englisch und postkoloniale Literatur lehrte.

Wie sind Sie in Sansibar aufgewachsen?

Wir lebten an der Westküste in Malindi, direkt am Hafen. Von unserem Haus aus konnte ich das Meer und die Schiffe kommen und gehen sehen. Ich hatte eine glückliche Kindheit, ich konnte zur Schule gehen und mit anderen Jungen auf der Straße Fußball spielen.

1964 wurde die Volksrepublik Sansibar ausgerufen, eine blutige Revolution gegen die damalige arabische Elite begann. Ihre Familie ist arabischer Abstammung. Stellte die Revolution eine Bedrohung für Sie dar?

Ein Onkel, der Polizeibeamter war, wurde inhaftiert und saß ein paar Jahre im Gefängnis. Mein Vater handelte mit getrocknetem Fisch und Meeresfrüchten, er musste sein Geschäft aufgeben. Lehrer von mir und Schulfreunde wurden in der Revolution getötet. Tausende verloren damals ihr Leben. Es war ein gewalttätiges, autoritäres Land, das ich verließ.

Mit 18 sind Sie nach Großbritannien gegangen. 1967 war das Land ziemlich rassistisch. Welche Erfahrungen haben Sie persönlich gemacht?

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Bücher Magazin

Bücher Magazin3 min read
Ich Rühre Meinen Gin Und Spüre Einem Mordfall Nach
Es ging mir nicht primär darum, eine Idylle zu zerstören“, hörte ich Alina Herbing sagen, als ich den Seminarraum des Internationalen Begegnungs-zentrums in Greifswald betrat. Es war der 4. November 2017. Wie jedes Jahr im Herbst fand hier die Werkst
Bücher Magazin1 min read
Europa Erlesen
LESEBUCH-TIPP Starke Stimmen für Europa versammelt Andrea von Poschinger in ihrem bildschönen Lesebuch über die Dreiländerregion, in der Deutschland, Österreich und Tschechien aufeinandertreffen. Ihre Essays, Reportagen und Interviews führen uns vor
Bücher Magazin2 min read
Kreativer Freiraum
Wo schreiben Sie am liebsten Ihre Bücher? Üblicherweise arbeite ich nachts, zu Hause, an einem großen Schreibtisch aus Kirschholz, links ein Laptop für die Musik, rechts ein Laptop für die Literatur. Manchmal muss ich auch tagsüber etwas tun, und daf

Related