Beat German

Test: Roland JD-08

ls der JD-800 Anfang der 90er-Jahre auf den Markt kam, war der Synthesizer ein echter Hingucker: Mitten in die Blütezeit digitaler Synthesizer mit komplexer Synthese, aber abgespeckter Bedienoberfläche mit nur einer Handvoll Taster und oftmals im nüchternen Rackformat wirkte das riesige Keyboard-Flaggschiff wie ein Relikt aus vergangenen analogen Zeiten: Direkter Zugriff über Dutzende von Fadern und Tastern sollten zum Schrauben einladen. Der Plan der Japaner ging nur zum Teil auf, denn der spezielle Sound des JD-800 gefiel nicht jedem und die Bedienung war trotz der üppigen Anzahl an Bedienelementen nicht immer optimal gelöst. Das liegt aber auch daran, dass die digitale Klangerzeugung mit bis zu vier Partials sehr komplex ist und im Gegensatz zu den analogen Synthesizern aus den 80ern nur begrenzt für direkte Bedienung geeignet ist. Der charakteristische Sound des JD-800 ist aber durchaus gut gealtert, weshalb Roland den Synthesizer jetzt in diversen neuen Formaten

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Beat German

Beat German5 min read
Der Richtige Platz Für Deine Module
Jetzt soll ich mich zuerst mit einem Case beschäftigen, obwohl ich eigentlich an die geilen Module ran will. Laaaangweilig! Dennoch lohnt es, sich einige Gedanken im Vorfeld zu machen. So erspart man sich Frust und den allzu schnellen Austausch des G
Beat German2 min read
Mehr Emotion Für Deine Melodien
Wähle einen simplen Lead-Sound und schalte zum besseren Nachvollziehen seine Effekte ab. Zuerst fahren wir den Sound in die Sättigung, um ihm mehr Kontur zu verleihen und weitere Obertöne zu generieren. In unserem Beispiel erledigt das Saturn mit dem
Beat German6 min read
Originell Unoriginell
Beat / Image ist in der Popkultur unglaublich wichtig. Es scheint auch für euch ziemlich wichtig zu sein. Wäre es nicht viel wichtiger, mehr zu hören? Chromeo / In unserer Vorstellung davon, was eine Band sein sollte, sind Aussehen und Musik gleicher

Related