Falstaff Magazin Österreich

ÄGYPTEN: SCHATZKAMMER DER AROMEN

om Flughafen gleich rein nach Downtown Kairo, Stopp an einem der unzähligen kleinen Läden oder Straßenstände, dort »Falafel und Ful« ordern, das ist der schnellste Weg, um das pochende Herz der ägyptischen Food-Kultur zu erleben. Die Falafel von Kairo ist nicht die Falafel, die Sie wahrscheinlich kennen – weder besteht sie aus Kichererbsenmus, noch hat sie die Form von Bällchen. Nein, die »ta’amiya«, wie sie auf Arabisch heißt, wird aus Bohnen gemacht, aus den gleichen Bohnen wie das weniger bekannte »Ful« (gesprochen fu:l), dazu gleich mehr. In Kairo – und darauf sind die Ägypter durchaus

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Falstaff Magazin Österreich

Falstaff Magazin Österreich9 min read
Alles Wirt Gut
Dampfende Eintöpfe, gebratene Hühner, süffiger Wein. Wer zu Beginn des neunten Jahrhunderts auf Reisen oder Wallfahrt war und Hunger oder Durst verspürte, der trat im Herzen der aufblühenden Stadt Salzburg durch ein steinernes Portal – und wurde zum
Falstaff Magazin Österreich3 min read
Come As You Are
FALSTAFF SERIE. GRUSS AUS DER KUCHE Teil 24 This pub is for local people only!« Mit diesen Worten wurden wir vor Jahren in der südenglischen Kleinstadt Winchester zurück auf die Straße geschickt. Es regnete in Strömen und es war ziemlich kalt. Britis
Falstaff Magazin Österreich3 min read
»koche’ Isch G’schäft«
Meine Großmutter pflegte zu sagen »Koche´ isch G´schäft«. Für Nicht-Schwaben: Das bedeutet wörtlich übersetzt »Kochen ist Arbeit« – wofür meine Großmutter zu Lebzeiten ein tadelloses Beispiel abgab. Sie führte einen Gasthof im Nordschwarzwald. Auf de

Related