LinuxUser

Einfach gestrickt

Die größeren Arbeitsumgebungen unter Linux bringen zahlreiche mehr oder minder kompakte eigene Applikationen mit. Der bereits seit mehreren Jahrzehnten gepflegte Gnome-Desktop macht da keine Ausnahme. Als Texteditor enthält er bereits seit 1998 Gedit, das auf den GTK- Bibliotheken basiert und sein Aussehen wie auch seinen Namen im Laufe der Zeit mehrfach änderte .

Inzwischen verfügt Gedit über eine den neuen Gnome-Konventionen entsprechende Oberfläche, die keine herkömmliche Menü- und Schalterleiste mehr kennt. Der Editor heißt in den Menüs nun Textbearbeitung, wobei die Anwendung nicht in Konkurrenz zu Bürosuiten wie LibreOffice tritt.

Installation

Als Standard-Desktop integriert Gnome stets auch Gedit. Der Editor lässt sich aber ebenso gut gesondert in andere Arbeitsoberflächen installieren, wobei er sich in GTK-basierten Desktop-Umgebungen wie Mate, Cinnamon, Budgie oder XFCE problemlos in die Menüstruktur

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from LinuxUser

LinuxUser9 min read
Frisch Aufpoliert
Mit Ubuntu 23.10 „Mantic Minotaur“ erschien Mitte Oktober 2023 eine neue Version des beliebten Debian-Derivats. Wir haben uns die unterschiedlichen Desktop-Varianten des Betriebssystems angesehen. Ubuntu und seine zahlreichen Derivate gehören zu den
LinuxUser1 min read
It Profi Markt
Sie fragen sich, wo Sie maßgeschneiderte Linux-Systeme sowie kompetente Ansprechpartner zu Open-Source-Themen finden? Der IT-Profimarkt weist Ihnen hier als zuverlässiges Nachschlagewerk den richtigen Weg. Die im Folgenden gelisteten Unternehmen besc
LinuxUser4 min read
Gut sortierte Tools
Beim Werkzeugkasten von Gimp handelt es sich um ein zentrales Bedienelement, von dem alle anderen Dialoge abhängen. Hier bietet die Software diverse Anpassungsmöglichkeiten, um den Werkzeugkasten weitgehend den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Gimp e

Related