EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

Ein Spätsommermärchen

Ich beobachte den Mann, der eine Haut hat wie ein Goldbroiler, konzentriert aus den Augenwinkeln. Er wartet, schon etwas ungeduldig, bis endlich die brünette Badenixe drüben im Unterwassermassagedüsenbecken zu ihm herüberschaut. Und dann macht er tatsächlich Anstalten …

»Stopp! Wünschen Sie sich etwa mehr Aufmerksamkeit für Ihre Person? Versuchen Sie es doch mal bei Tinder, vielleicht fällt da eine für Sie ab. Springen ins Becken ist hier jedenfalls einzig gestattet vom Sprungturm im Draußenbad!«, weise ich den Absturzvogel laut zurecht.

Die Kurverwaltung hat mir zwar neulich via Mehrheitsentscheid mein geliebtes Megafon entrissen, aber das tut meiner Autorität keinen Abbruch. Im Planschbecken gibt es vor Schreck manch

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin5 min read
Fast ein Profi
Die Strapazen sind bestialisch. Mein muskuloskelettales System scheint ob der unmenschlichen Anstrengung wie auf einem Gemälde Dalís zu zerfließen und dabei lichterloh in Flammen zu stehen, als wäre mein Blut Kerosin. Ich drohe, jederzeit zu erblinde
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin2 min read
Post
Zum Titel Meinetwegen geh’ ich wieder rüber in die DDR. Aber nur, wenn die West-»Elite«, die man uns damals vorgesetzt hat, ihre »Buschzulage« zurückzahlt. KNUT HÖLLBACH, NITTENAU Was träumen Sie nachts? Ich lese den EULENSPIEGEL schon, seit er »Fris
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin4 min read
Sturm Und Drang Des Linnemann
Carsten Linnemann ist angespannt. Immer. Irgendetwas scheint im Politiker Linnemann ungeheuren Druck zu erzeugen. Der ordoliberale Ostwestfale mit dem jungenhaften Äußeren – dessentwegen er damals zu Beginn seiner Zeit als Vorsitzender der Mittelstan

Related Books & Audiobooks