EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

Schluss mit Fake-Märchen!

Es war der intellektuelle Literatur-Aufreger am Rande des Sommerlochs: Anlässlich eines Kinofilms über den jungen Indianer Winnetou sollten als flankierende Maßnahme zwei Kinderbücher des Ravensburger Verlags dem Publikum das Taschengeld abknöpfen. Doch dann stellten ein paar Twitter-Nutzer plötzlich fest: Es gibt gravierende Unterschiede in der Darstellung der von Karl May erfundenen Winnetou-Indianer und dem echten Leben amerikanischer Ureinwohner!

Da dies bis dato niemandem aufgefallen war, zog der Verlag seine Merchandise-Artikel (zwei Bücher, ein Puzzle und ein Stickerbuch) aus dem Verkehr.

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin5 min read
Das Kunstwerk
Meine Tochter, die kleinere mit der Stupsnase, hat aus Knetmasse einen dicken, ernstblickenden Vogel, groß wie ein dicker, ernstblickender Vogel, angefertigt. Sie hat ihn mit Wasserfarbe bemalt, im Gasherd gebacken, bis er goldbraun und knusprig war,
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin2 min read
Idyllen In Mühsamer Zeit
Still dösen Berg und Tal im fetten Schein des Mittagsgestirns. Lautlos in der Hitze atmet die Luft sich selbst. Behaglich sonnt die Wiese sich unter dem meerblauen Himmel, der über die Landschaft sich wälzt. Tiefer Friede durchwaltet den Globus warm.
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin3 min read
Vor Langer, Langer Zeit
Es war einmal vor langer Zeit, als das öffentlich-rechtliche Fernsehen noch mit Geld umherschmiss, als sogar für Kinder große Fantasie-Eventfilme produziert wurden, die auch noch weltweit erfolgreich waren. Kassenschlager wie »Die endlose Geschichte«