Beat German

Test: cre8audio East Beast

East Beast ist semi-modular aufgebaut und verfügt über 9 patchbare Module (Oszillator, Filter, Hüllkurve, VCA, LFO, Multi-Mod-Tool, Sequenzer, MIDI/CV-Wandler und Minitasten-Klaviatur) mit üppigen 18 Patch-Punkten zum Anschluss an sich selbst und andere Geräte. East Beast ist aber auch ohne Patchkabel sofort einsatzbereit und via MIDI steuerbar.

Kompakt, Eurorack-tauglich

East Beast ist mit einer Breite von 21cm und einer Tiefe von 13 cm sehr kompakt ausgefallen und kaum größer als ein Korg Volca. Der Synthesizer ist aufgrund des Plastikgehäuses auch relativ leicht, eine Mitnahme zum Live-Jam in der Gigbag ist also kein Problem. Das Gehäuse ist für die Aufstellung auf dem Desktop ausgelegt und zum Benutzer hin angeschrägt. Die Frontplatte

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Beat German

Beat German1 min read
Beat German
Herausgeber (V.i.S.d.P.): Kassian Alexander Goukassian (kg@falkemedia.de) Chefredakteur: Marco Scherer (m.scherer@beat.de) Chef vom Dienst: Mario Schumacher (ms@beat.de) Redaktion: Jan Wilking, Philipp Sterczewski, Sascha Blach, Tobias Fischer Redakt
Beat German3 min read
Test: Mackie Thrash212 GO
Es handelt sich um einen voluminösen 300 Watt Speaker im 12‘‘-Format mit aktiver Class-D-Endstufe, der auf dem 8“-Thump GO basiert. Der Frequenzgang beträgt 52 Hz bis 20 Khz und dabei kann das Ding mörderlaut werden. Ein Maximalpegel von 125 dB schlä
Beat German2 min read
Mach Deine Beats Aufregender
Wir haben einen Beat geladen, der uns ein bisschen zu langweilig klingt. Zuerst öffnen wir unter Audio FX, Multi Effects den Beat Breaker. Um dem Plugin unseren Beat in voller Pracht zu präsentieren, stellen wir den Parameter Length auf 8 Beats. Je n