Beat German

Das Universum schwingt

Beat / Du verwendest auf dem Album Daten von schwarzen Löchern und weißen Zwergen. Macht es überhaupt Sinn, daraus Musik zu machen? Im Weltall gibt es schließlich keinen Klang.

Valery Vermeulen / Du hast recht, das Weltall ist ein riesiges Vakuum ohne Luftmoleküle. Aktuelle Forschungsergebnisse demonstrieren zwar, dass es rein theoretisch möglich wäre, dass ein schwarzes Loch Klangwellen erzeugt. Aber damit das passiert, müsste es einen starken Gas-Strom erzeugen, der sich annähernd in Lichtgeschwindigkeit bewegt und dann auf eine Wolke aus heißem Gas prallt.

Beat / Etwas zu aufwendig.

/ Eher schon. Deswegen

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Beat German

Beat German2 min read
Power Producer: Logic Pro X Sound like the stars – Teil 2/3
Um den eingängigen ARP-Sound aus dem Stranger Things Theme nachzubauen, brauchen wir zuerst eine gute Basis. Wir stellen das Songtempo auf 84, laden Logics Alchemy Synth in den Plugin-Slot und öffnen das Preset 1970s Analog Arp. Der Sound klingt dem
Beat German5 min read
Digitale Kultur: Taylor Swift, Massenphänomene und Monopole Wir sind alle Individuen
Der Stranger-Things-Schauspieler David Harbour hat Taylor Swift als eine Naturgewalt bezeichnet. [1] Doch auch die Natur folgt Gesetzen. Womit also lässt sich der atemberaubende Aufstieg von einer erfolgreichen Country-Songwriterin zum dominanten Kün
Beat German2 min read
Power Producer: FL Studio So geht massive Stereobreite
Die bekannteste Methode einen Sound breiter zu bekommen, gelingt mit dem Haas Effekt. Das bedeutet man dupliziert die Spur (auch wenn sie noch in Mono ist) und dreht das Panorama jeweils vollständig nach rechts bzw. links. Verzögert man nun die eine

Related Books & Audiobooks