EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

”Wenn ich ein Steak esse, dann will ich auch den Stress schmecken

Herr Bopp, was sagen Sie dazu, dass Ihnen der Gerhard-Schröder-Preis für Kompromisslosigkeit zuerkannt worden ist?

Sowas freut einen natürlich. Ich bin zwar ehrenamtlich in der Mittelstands-und Wirtschaftsunion tätig, aber der Schröder hat mir immer imponiert. Eigentlich ist er in der falschen Partei.

Wofür genau sollen Sie denn geehrt werden?

Ich betreibe hier in Bempflingen in der Metropolregion Stuttgart Deutschlands einzige Quälfleischerei. Das heißt, ich stehe dazu, dass ich hauptsächlich Billigfleisch aus Osteuropa und zum Teil auch aus arabischen und asiatischen Zuchtbetrieben verkaufe. Das traut sich ja heute kaum noch wer, aber ich beuge mich eben

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin4 min read
Es ist Liebe!
Oliver Pocher liefert das, was unser Land jetzt braucht: Ehrlichkeit, Offenheit, kompromisslose Klarheit, Kampfbereitschaft und den Überlebenswillen der Verzweifelten. Durch den Schleier unserer Tränen (wegen Mehrwertsteuererhöhung in der Gastronomie
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin4 min read
»… Und Dann Nischt Wie Raus An' Wannsee!«
Wannsee-Konferenzen sind momentan der letzte Schrei. Zahlreiche Faschingsveranstaltungen standen diesjährig unter dem Motto »Pack die Badehose ein!« – tolle Vorlage fürs Männerballett. Die Vereinsvorstände organisierten entsprechend vorbereitende Kon
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin4 min read
Abendstimmung oder Glei Didschd Se Nei!
Heinrich musste ich es nicht übersetzen. Er hatte an der Ostsee oft genug Sachsen erlebt, die gebannt den Untergang des roten Sonnenballs am Horizont erwarteten. Wir hatten ihren Satz sogar in unseren Sprachgebrauch übernommen: Glei didschd se nei! −

Related