PCGH

DDR5-RAM: Zuhause angekommen

Gleich 15 RAM-Kits haben wir für Sie getestet, und zwar neun DDR5-Modelle und sechs DDR4-Vertreter. Im ersten Abschnitt des Artikels beschäftigen wir uns ausschließlich mit Produkten auf Basis des neuen Speicherstandards.

Neues Testsystem

Um DDR5 auf den Zahn zu fühlen, nutzen wir natürlich einen Alder- Lake-Prozessor, da keine anderen Desktop-CPUs bisher mit der modernsten DDR-SDRAM-Generation umgehen können. Ein Core i9-12900K findet auf einem Asus Maximus Z690 Apex Platz - beides freundlicherweise von Intel und Asus zur Verfügung gestellt. Für DDR5-Kits mit mehr als zwei Modulen steht zudem ein Z690 Hero bereit, das allerdings nicht benötigt wurde, da sich bisher ausschließlich Dual-Kits eingefunden haben. Die CPU betreiben wir leicht beschleunigt mit fixierten Taktraten, nämlich 5,0 GHz P-Core- und 4,4 GHz Ringbus- bzw. L3-Cache- Takt. Die acht E-Cores bleiben deaktiviert, primär aus zwei Gründen: In Vergleichsmessungen zeigte sich, dass die Ausführung des Speichertestprogramms HCI Memtest mit den Effizienzkernen gebremst wird. Nach einiger Zeit werden sämtliche Memtest-Threads auf die E-Cores ausgelagert, unabhängig davon ob z. B. 16 oder 24 Threads zum Stressen des Speichers genutzt werden. Außerdem schwanken die Benchmark-Ergebnisse ohne E-Cores tendenziell weniger stark, was deren Aussagekraft erhöht.

Stichwort Benchmarks: Wir nutzen weiterhin Aida64, 7-Zip, Cyberpunk 2077 und Kingdom Come: Deliverance, um die Leistung bei den von den Herstellern vorgegebenen Taktraten und Timings zu überprüfen. Gegenüber dem DDR4-Testsystem verwenden wir allerdings aktualisierte Programmversionen (beispielsweise Patch 1.31 statt 1.22 für Cyberpunk 2077) und Windows 11 statt Version 10. Da wir zudem die Benchmark-Konfigurationen auf die neuen Anforderungen angepasst haben, sind die Ergebnisse aus DDR5- und DDR4- Produkttest also ausdrücklich nicht direkt miteinander vergleichbar! In Cyberpunk 2077 zeigte sich beispielsweise, dass die Kombination aus übertaktetem Core i9-12900K und High-End-RAM so schnell ist, dass eine Limitierung durch die

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from PCGH

PCGH8 min read
Geforce RTX 3050 im Test
Auf dem Datenträger der DVD-Heftversion finden Sie nicht nur ein Video mit unseren Test-Fazit zur Geforce RTX 3050, sondern außerdem zahlreiche Bilder – mit und ohne Kühler, teilweise sogar Wallpaper-tauglich (wie das Aufmacherfoto oben). • Geforce R
PCGH15 min read
„Game-Changer“ DLSS?
Auf dem Datenträger der DVD-Heftversion finden Sie eine Wagenladung an Zusatzmaterial. Neben dem ausführlichen Video, welches wir bereits in der Ausgabe 03 gezeigt haben, warten unzählige Anti-Aliasing-Vergleichsbilder von zehn Spielen auf Sie. Als d
PCGH7 min read
Die Redaktion
Chefredakteur | tb@pcgh.de | Aufgabengebiete: Heft, Website, Mädchen für alles PC aktuell: Ich versuche, mich aktuell in das Thema Video-Editing einzufuchsen. Eigentlich fotografiere ich bisher nur, aber so langsam komme ich auf den Geschmack. Mein g

Related