Linux Magazin germany

News

Neuer Raspberry-Pi-Bootloader

Bislang braucht man einen zweiten Computer, um mit einem Tool wie Raspberry Pi Imager das Betriebssystem für einen RasPi auf eine SD-Karte zu flashen. Eine nun veröffentlichte Beta-Version des Pi-Bootloaders soll dieses Problem per Netzwerkinstallation lösen. Entwickler Peter Harper schreibt in der Ankündigung, dass sich Raspberry Pi Imager über die neue Netzwerkinstallationsfunktion direkt auf einem RasPi 4 oder 400 starten lässt. Nach dem Download via Ethernet aus dem Internet läuft der Imager im Speicher des Mini-Rechners und lässt sich wie gewohnt zum Flashen des Betriebssystems auf eine SD-Karte oder ein USB-Speichermedium einsetzen.

Um sich am Beta-Test zu beteiligen, erzeugen Sie zunächst einmal eine SD-Karte mit dem neuen Bootloader, von der Sie dann den Test-RasPi booten. Dazu klicken Sie in Raspberry Pi Imager auf die Schaltfläche Betriebssystem auswählen und blättern in der Liste Betriebssystem im Popup-Fenster nach unten. Dort wählen Sie Misc utility images und anschließend Beta Test Bootloader. Nach dem abschließenden Festlegen der Boot-Reihenfolge auf SD Boot schreiben Sie das neue Image.

Nach dem Ende der Beta-Phase will die Raspberry Pi Foundation ihre

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Linux Magazin germany

Linux Magazin germany8 min read
Objekt der Begierde
Objektorientierung anhand von Ruby und Go Die meisten Skripts oder Programme starten als Hacks mit ein paar Variablen ins Leben. Erweist sich eine Applikation als nützlich, steigen die Ansprüche. Ein Feature hier, noch eins da, und die Codebasis wäch
Linux Magazin germany1 min read
Linux Magazin Germany
Geschäftsführer Christian Müller, Rainer Rosenbusch Chefredakteur, Brand/Editorial Director Jörg Luther (V.i.S.d.P.), jluther@linux-magazin.de (jlu) Stv. Chefredakteur Jens-Christoph Brendel, jcb@linux-magazin.de (jcb) Redaktionsltg. Online Ulrich Ba
Linux Magazin germany2 min read
Kurznachrichten
DietPi 8.1: Die Distribution DietPi verwandelt SBCs wie den Raspberry Pi in einen flexiblen Server. Neu: Die neue Version verbessert die hauseigenen Anwendungen. Darüber hinaus gibt es jetzt ein Image für Odroid N2(+), das den Linux-Kernel 5.10 verwe

Related