Beat German

Tanz der Teufel

illionen von Schulkindern weitweit lernen den “Bolero” als einen der legendärsten Klassiker aller Zeiten kennen. Das würde wohl keinen mehr wundern als dessen Komponist Maurice Ravel. Während der Arbeit an dem Stück fragte er sich, ob sich wohl überhaupt ein Orchester finden würde, welches bereit sei, das Stück zu spielen. Denn der “Bolero” ist auf dem Papier geradezu grotesk primitiv: Eine einzige langgezogene Melodie, die von einem sinnlichen C Dur in ein bedrohlich-geheimnsivolles A Moll kippt, wiederholt sich über einem angehaltenen Grundton, während sich um sie herum das Orchester in finsteren Gewitterwolken zusammenballt. In der westlichen Musikgeschichte galten solch demonstrative Wiederholungen, die Betonung sinnlich-körperlicher Rhythmen und das fast schon Orgiastische des Finales als streng verpönt. Sogar der exzentrische Dirigent Arturo Toscanini, der Experimenten durchaus nicht

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Beat German

Beat German3 min read
Neue Sounds & Samples
Organic Dub Techno ist ein über 2,7 GB großer Sample-Koloss, der sich aus 864 Loops mit 124 BPM und 151 One-Shots zusammensetzt, darunter Atmos (20), Bässe (100), Gitarren (23), Clicks (23), Synths (157), Pads (62), sowie Drums mit und ohne Kick und
Beat German3 min read
Test: GForce Axxess
Der ARP Axxe besaß zwar den gleichen kräftigen Grundsound wie sein berühmter großer Bruder, musste aber mit nur einem Oszillator auskommen. Dadurch fielen viele für den Odyssey so charakteristische Klangmöglichkeiten wie Hardsync, Ringmodulation und
Beat German1 min read
Anhand Folgender Alben Könnt Ihr Einige Mix-Eigenschaften Selbst Nachhören Und Analysieren:
Dieses Album ist laut. Richtig Laut. Mit Loudness-Werten jenseits - 6 LUFS gehört es zu den lautesten Produktionen, die ich kenne. Allerdings ist gerade diese Lautheit hier nicht zufällig, sondern ganz bewusst als musikalisches Stilmittel eingesetzt.

Related Books & Audiobooks