PCGH

Tapeten wechsel

Der Begriff „Textur“ ist wohl allen Spielern ein Begriff: Damit sind Bilder gemeint, die von der 3D-Engine oder einem Render-programm über ein formgebendes Polygongitter gelegt werden, um das Drahtgerüst zu verkleiden. Im Grunde jedoch wird „Textur“ der heutigen Zeit nicht mehr wirklich gerecht, spätestens seit dem Einzug von Physically Based Rendering ist es akkurater, den Begriff „Material“ zu verwenden.

In diesem Artikel, dem fünften Teil unserer Reihe „Grafikeffekte erklärt“ wird es ein wenig technisch. Anders als in den vier vorherigen Artikeln konzentrieren wir uns etwas stärker auf die Theorie, etwas weniger auf die beispielhafte Anwendung in modernen Games. Etwas mehr Technik, weniger exemplarische Spiele-Screenshots also, dies resultiert aus unserem Bestreben, Ihnen das durchaus komplexe Thema rund um die moderne Texturdarstellung ein wenig näher zu bringen. Eine ganze Reihe Anwendungsbeispiele können Sie indes in unserem Aufmacher bewundern. Doch der Reihe nach. Beginnen wir erst einmal im Damals und bei der klassischen Texturdarstellung.

Texturen damals

In frühen 3D-Spielen beklebten die Entwickler

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from PCGH

PCGH1 min read
Bild Des Monats
Das Start-up Craob präsentierte mit dem Craob X ein 860 Gramm leichtes und 7 Millimeter dünnes 13,3-Zoll-Notebook, das keinerlei Anschlüsse mitbringt. Werden diese benötigt, muss auf eine magnetisch fixierte Dockingstation zurückgegriffen werden, die
PCGH1 min read
Einkaufsführer SSDs & Festplatten
Preise: Stand 16.02.2022 PREIS-LEISTUNGS-TIPP SPAR-TIPP * Advanced-Format/4K-Sektoren | ** L/S: Lesen und Schreiben ■
PCGH7 min read
Die Redaktion
Chefredakteur | tb@pcgh.de | Aufgabengebiete: Heft, Website, Mädchen für alles PC aktuell: Ich versuche, mich aktuell in das Thema Video-Editing einzufuchsen. Eigentlich fotografiere ich bisher nur, aber so langsam komme ich auf den Geschmack. Mein g