iPhone & iPadLife

Audioboxen für Kinder

Trends für Kinder kommen und gehen, aber Konstanten wie „Benjamin Blümchen“ und „Bibi Blocksberg“ bleiben. Auch heute noch sind Hörspiele und Kindermusik ein fester Bestandteil in vielen Kinderzimmern. Die ersten Erfahrungen macht der Nachwuchs oftmals durch die Musiksysteme der Eltern. Aber je größer die Kleinen werden, desto selbstbestimmter wollen sie sein.

Dies gilt auch für die Musikund Hörspielauswahl. Während die Klassiker überdauern, verändern sich die Abspielmedien mit jeder Generation. Von der Schallplatte über die Kassette bis hin zur Audio-CD hat sich in den vergangenen Jahrzehnten viel getan. Heute nutzen wir Erwachsenen in der Regel unsere Musik komplett ohne Datenträger und streamen sie direkt aus der Cloud auf unsere iPhones und HomePods.

Besonders für kleine Kinder ist dies alles aber oftmals noch zu kompliziert. Deshalb gibt es für sie spezielle Audioboxen, die mit einfacher Bedienung und kindgerechter Aufmachung überzeugen wollen.

Dabei stellt sich für dich als Elter schnell die Frage, welches System das richtige ist. Was passt zu meinem Kind und zu meiner persönlichen Mediennutzung? Der Markt hält höchst unterschiedliche Antworten auf diese Fragen bereit.

Tigerbox Touch mit Abomodell

Die Tigerbox Touch überzeugt zunächst auf dem Papier. Die kleine Audiobox besitzt Stereolautsprecher, ein Touchdisplay und kostet im Starterset rund 100 Euro. Du aktivierst die Inhalte mit simplen Karten, die du in die Rückseite des Geräts steckst.

Mit jeder dieser „Tigercards“ schaltest du einen einzelnen Inhalt wie ein Hörspiel

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from iPhone & iPadLife

iPhone & iPadLife1 min read
Kamerafahrten
Es gibt Videos, die du mit einem Gimbal oder einem Stativ schlicht nicht machen kannst. Für Aufnahmen aus der Luft oder halsbrecherische Fahrten durch Wälder, durch den Innenraum eines Autos oder enge Röhren benötigst du andere Instrumente, zum Beisp
iPhone & iPadLife6 min read
Klug Heizen, Kosten Senken
Eine Zahl, die uns im letzten Winter lediglich ein kurzes „Aha“ entlockt hätte, wird den Menschen dieses Jahr womöglich den Angstschweiß auf die Stirn treiben: Jeder Haushalt benötigt siebenundsechzig Prozent seines Energieverbrauchs fürs Heizen. Die
iPhone & iPadLife1 min read
Apps zum Energiesparen
Wenn du gemütlich vom iPhone aus deinen Verbrauch einsehen willst, hilft dir der Energy Tracker. Strom-, Wasser-, Gas-und Wärme-Werte erhältst du hier übersichtlich präsentiert. Du kannst dein Einsparpotenzial ermitteln lassen und Analysen als PDF ex

Related