play5

Tales of Arise

ROLLENSPIEL | Mit Tales of Arise schickt Entwickler und Publisher Bandai Namco den nächsten Teil der traditionsreichen Reihe ins Rennen. Zum 25. Jubiläum der Serie soll es knallen, und wir erkennen schon auf den ersten Blick, dass Tales of Arise im Vergleich zu den Vorgängern grafisch und animationstechnisch einen großen Sprung nach vorne gemacht hat. Der Fokus des Franchise liegt jedoch normalerweise auf den ausgefeilten Geschichten und dem actionlastigen Kampfsystem. Ob diese Aspekte in den anderen Neuerungen untergehen oder ob die alten Qualitäten durch das neue Gewand aufgewertet werden, erfahrt ihr in unserem Test!

Schmerzfrei

Wir starten das Spiel als namenloser Sklave, der in einem Bergwerk arbeitet. Bekannt sind wir unter dem Titel „Eisenmaske“, da unser Protagonist einen eisernen Helm trägt, den er nicht abnehmen kann. Schnell lernen wir, dass unser Gedächtnis nur ein Jahr zurückreicht, heißt: Unser Held kennt lediglich das Leben als Sklave in Dahna, aber sehnt sich nach der Außenwelt und der Befreiung des Landes. Glücklicherweise werden wir Zeuge einer Verfolgungsjagd: Ein unbekanntes Mädchen, das seltsame Fähigkeiten zu haben scheint, versucht zu entkommen. Wer sie berührt, erleidet unsagbare Schmerzen, dieses Phänomen wird „die Dornen“ genannt. Natürlich

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from play5

play55 min read
Horizon: Forbidden West
Mit diesen 10 Einsteiger-Tipps startet ihr entspannt gen Westen Während eurer Ausflüge in Forbidden West begegnet ihr sowohl menschlichen Widersachern als auch feindlich gesinnten Maschinen. Habt ihr eine Größere Anzahl an Gegnern oder gar ein Missio
play55 min read
Sifu
ACTION | Eigentlich klingt ein spielbarer Kung-Fu-Film nach einer guten Idee. Wer würde nicht gerne mal in der Rolle von Bruce Lee oder Jackie Chan zahlreiche Bösewichte gleichzeitig mit coolen Moves oder Waffen verprügeln? Tatsächlich gab es aber ve
play52 min readIndustries
Sony Kauft Bungie: Die Einkaufstour Der Großen Konzerne Geht Weiter
BIZ | Am 31. Januar 2022 gab Sony Interactive Entertainment in einer Pressemitteilung bekannt, Bungie kaufen zu wollen. Das Studio sitzt im US-Bundesstaat Washington und ist Arbeitgeber von mehr als 900 Angestellten. Für die Übernahmewill Sony3,6 Mil

Related