MacLife German

Fünf Sterne auf Knopfdruck

enkst du bei Service-Design sofort an Grand-Hotels oder Sterne-Gastronomie? Denke weiter. Auch in unserem Alltag sind wir von zahllosen Services umgeben: Formulare ausfüllen, eine Information suchen, Dinge versuchen zu erledigen, von denen wir nicht wissen, wie sie offiziell genannt werden. Oder ob es sie überhaupt gibt. Allerdings nehmen wir Services erst als solche wahr, wenn entweder etwas schiefläuft. Oder herausragend gut funktioniert. An der Shopkasse kannst du mit deiner neuen exotischen Finanz-App bezahlen: Begeisterung. Ist im Supermarkt hingegen nur Barzahlung möglich: Frustration. Weil du wahrscheinlich weder Scheine

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from MacLife German

MacLife German1 min read
Geballte Kompetenz
Nach einer unfreiwillig langen Winterpause meldet sich Sophie zurück zum Dienst – allerdings ohne einen großen eigenen Artikel in diesem Heft. Empfehlen kann sie dafür den Artikel rund um das Apple-Smarthome des ehemaligen Chefredakteurs Sebastian Sc
MacLife German4 min read
»Unsere Patienten Fordern Die Digitalisierung Ein!«
Mac Life: Herr Dr. Deile, stimmt Sie die Einführung des E-Rezepts positiv oder negativ? Dr. Martin Deile: Absolut positiv. Das E-Rezept erleichtert meine Arbeitsabläufe. Viele Patientinnen und Patienten müssen nicht mehr zwingend zu mir in die Praxis
MacLife German6 min read
Das IPad Als Notizbuch
Apple versucht seit vielen Jahren das iPad nicht nur als Konsum-Gerät für Streaming-Dienste und Games zu etablieren, sondern als ernstes Produktivitätswerkzeug. In manchen Bereichen ist das iPad dem MacBook sogar überlegen. Das trifft vor allem auf d