EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

Die Unterwerfung des Abendlandes

Auch im Norden von Berlin-Neukölln ist ein Freitagsgebet nichts Ungewöhnliches. Dennoch wirkt der Mann, der sich, zumal an einem Mittwochnachmittag, vor dem Eingang eines Altbau-Mehrfamilienhauses auf den Boden wirft – ohne Teppich zwischen den steinernen Stufen und seiner etwas zu engen Chinohose – und dabei rhythmisch flehende Quetschlaute von sich gibt, auf den ersten Blick verstörend. Schon auf den zweiten Blick aber, so erkennen auch einige scheue Passanten, gibt es hier nichts zu sehen: Es ist nur ein Mietinteressent. Einer, der eine Wohnung sucht. Ein »Obdach-Loser«.

Offenbar hat die Besichtigung noch nicht mal

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin5 min read
Tödliche Jugend
»Schnell, komm, guck! Auf dem Gang. Nun mach schon!«, ruft der Rüstige Rolf morgens um sieben holterdiepolter in meine vierzehn Quadratmeter hinein. Er zittert konvulsivisch, scheint gänzlich überfordert zu sein mit dem, was er offenbar soeben erblic
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin4 min read
Männer, Die Sich In Wildschweinen Wälzen
Schon zehn Meilen gegen den Wind riecht man den Schweiß und sieht den Dunst über den Wipfeln den blauen Himmel eintrüben, hört aus wie mit der Raspel aufgerauten Männerkehlen kernige Laute, die brüllender nicht aus tiefen Löwenkehlen herausgrollen kö
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin3 min read
Politikerdresche – Oder Soll Man Es Lassen?
Die Fähigkeit, Unzufriedenheit zu verbalisieren, ist nicht jedem gegeben. Vielen Menschen fehlt es an persönlicher Reife und intellektueller Kapazität, um den Unmut über den Zustand der Welt und die darin bedeutungslos vor sich hin dümpelnde eigene E

Related Books & Audiobooks