EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

Wahn & Sinn

Die Panikdiät

Ich kann mich daran erinnern, als ob es gestern geschehen wäre, dabei war es schon vorgestern, dass mein Onkel Arnim in der Türöffnung steckenblieb. Die wichtigste Route in unserem Haus, jene, die von allen begangen wurde, war damit lahmgelegt. Und jetzt? Was sollten wir tun? Wir zerrten an dem armen Onkel, der uns ächzend bat, dies doch bitte sein zu lassen. Er fühle sich schon ganz beschädigt, außerdem bräuchte er den Arm noch, an dem wir alle zogen. Wir drückten uns die Gesichter so rot, wie wir es sonst nur auf dem Abort taten.

Aber nichts geschah. Würden wir das Haus nicht mehr über die gewohnten Wege verlassen können? Auch Besucher würden es künftig schwer haben. Wir mussten den Onkel hungern lassen, so lange, bis sein Bauch sich zurückgezogen hatte, so lange, bis der Körper wieder passte.

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin4 min read
Die Busreise
Reiseleitung: So, wir kommen demnächst am Campingplatz an. Bitte denkt daran: Wenn die Toilettentüren nicht aufgehen, dann nicht immer deshalb, weil sie kaputt sind. Manchmal sind sie einfach nur besetzt. Von anderen Leuten Gäste lachen ungläubig. Re
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin4 min read
Wanderhoden im Endstadium
Viktor Vital (Name von der gesetzlichen Krankenkasse geändert) möchte ein möglichst langes Leben haben. Deswegen legt er im fortgeschrittenen Alter großen Wert auf einen gesunden Lebenswandel. Er nimmt ausreichend Körperflüssigkeit zu sich, verbringt
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin5 min read
How Dare You, Wirklichkeit?
»Die Sprache ist das bildende Organ des Gedanken[s]«, schrieb Wilhelm von Humboldt. Doch wie mag es um die Welt bestellt sein, wenn die in ebendiesem vergammelten Limbus maßgeblichen, ja maßstabsetzenden Menschen, die Wortanführer und Medienhengste u

Related Books & Audiobooks