Falstaff Magazin Österreich

LAGERBIERE

Die Kategorie »Helles Lagerbier« und ihre Spielarten gehören zu den Königsdisziplinen der Bierbrauerkunst. Die filigranen, reinen Biersorten verzeihen dem Brauer keine Fehler. Umso erfreulicher, dass die Falstaff-Jury Erstklassiges fand.

Helles Lagerbier

94

1. Platz

Gold Lager 1

Gelbgold im Glas. Duft nach Baguette, Orangen und etwas Pumpernickel. Im Antrunk stiltypisch, der Körper zeigt sich nicht zu vollmundig. Malz-Hopfen-Abstimmung stimmig, final sorgt die Bittere für Frische!

5 Vol.-%, 0,5-l-Flasche, € Brauerei Schloss Starkenberg starkenberger.at

91

2. Platz ex aequo

Bio Mühlviertler Bier 2

Hellgolden strahlende Farbe, ein Duft von zartem Getreide (Croissant), leicht blumig und nach Orange. Stiltypischer Körper und süffiger Antrunk werden von angenehmem Mundgefühl und hochwertiger Bittere begleitet.

5,1 Vol.-%. 0,33-l-Flasche, €€ Brauerei Hofstetten, hofstetten.at

91

2. Platz ex aequo

Budweiser Budvar – Original Lager 3

Dunkles Gold, Duft nach Butterstriezel und etwas Orangen. Gut balancierter Körper, der Hopfen bindet sich gut

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Falstaff Magazin Österreich

Falstaff Magazin Österreich8 min read
Legendär Westwärts
Bei »Lou Mitchell‘s« in Chicago gibt man sich selbstbewusst. »Serving the world’s finest coffee«, steht in Neonschrift über dem Eingang des Diner-Klassikers. Das ist sicher etwas übertrieben. Aber die Pancakes mit Beeren, die die Bedienung nonchalant
Falstaff Magazin Österreich4 min read
Ein Grandioser Dreiteiler
Der Cocktail-Klassiker bietet durch seine DNA als simpler Dreiteiler eine grandiose Grundrezeptur, in der die Süße-Bittere-Balance der jeweiligen Spirituose viel Raum zum Entfalten lässt und vielfältige Variationen erlaubt. Traditionell wird er als A
Falstaff Magazin Österreich4 min read
Falstaff Gourmet Club
Am 27. November rollte Falstaff im Rahmen der traditionsreichen »Falstaff Rotweingala« erneut den roten Teppich für die herausragendsten Rotweine Österreichs und Italiens aus. 200 österreichische Weingüter und 50 Weingüter aus Italien machten die Wie

Related