Bücher Magazin

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

75 JAHRE OETINGER

Interview Julia Bielenberg, Verlegerin

Sie sind ein Oetinger-Familienmitglied und regelrecht mit dem Verlag aufgewachsen. Wann und wie sind Sie genau zum Verlagsgeschäft gekommen?

1996, nach dem plötzlichen Tod meines Vaters, bin ich in den Verlag eingestiegen und habe die Geschäftsführung des Kindertheater Verlags übernommen. Seit 2017 bin ich zusammen mit meinen Mitgeschäftsführern Christian Graef und Thilo Schmid verantwortlich für die gesamte Verlagsgruppe Oetinger. Aber der Verlag hat mich natürlich schon in meiner Kindheit geprägt. Zum einen war ich eine richtige Leseratte und saß glücklicherweise direkt an der Quelle. Zum anderen waren häufig Autorinnen und Autoren bei uns oder meiner Großmutter Heidi Oetinger zu Besuch. Wenn Astrid Lindgren da war, baten mich Klassenkameradinnen um Autogramme. Der Freund von James Krüss hat mir Pullunder gestrickt, die ich natürlich tragen musste, auch wenn ich sie nicht so schick fand. Familienleben und Verlag waren eng miteinander verwoben.

Der Oetinger-Verlag hat viele berühmte Kinderbuch-Figuren im Programm. Ihre Autor:innen sind dem Verlag teils über Jahrzehnte treu geblieben. Wie funktioniert diese hervorragende Autor:innenbindung in der Praxis?

Wir sind ein Autoren-Verlag. Der enge Kontakt zu den Autorinnen und Autoren war schon meinen Eltern und Großeltern sehr wichtig und daran halten wir fest. Das gehört zur Seele des Verlages. Unser

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Bücher Magazin

Bücher Magazin2 min read
Bewegte Bilder
Die Serie KAFKA, nach einem Drehbuch von Daniel Kehlmann und unter der Regie von David Schalko, gleicht in Handlungsaufbau und Bildsprache gezielt einem kafkaesken Spiegellabyrinth: Da hört Nachlassverwalter und Freund Max Brod (David Kross) einen Gr
Bücher Magazin11 min read
BÜCHER | KRIMIS & THRILLER
Brazilian Psycho Übersetzt von Alexander Wagner Mit diesem epischen Kriminalroman aus der brasilianischen Metropole São Paulo hat sich der 1977 geborene Brite in die Liga James Ellroy und Don Winslow geschrieben. Von 2003 bis 2019 erstreckt sich die
Bücher Magazin1 min read
Handverlesen
Person: Volker Braun Aufnahmedatum: 06.06.2006 Lieblingsbuch am Tag der Aufnahme: Johann Wolfgang von Goethe „Rameau’s Neffe. Ein Dialog von Diderot.“ Leipzig bey G. J. Göschen, 1805 ■

Related