Bücher Magazin

„WIE SEHR DARF ICH DEINE FIGUR TRAUMATISIEREN?“

Die Midnight Chronicles werden eine sechsbändige New-Adult-Fantasy-Reihe. Der erste Band „Schattenblick“ ist im August 2020 erschienen. Worum geht es in dem Buch?

In „Schattenblick“ geht es um Roxy, eine junge Huntress (eine Dämonenjägerin, ), die einen schwerwiegenden Fehler begangen hat: Da sie der falschen Person vertraut hat, hat sie ungewollt ein Tor zur Hölle geöffnet und 449 Seelen daraus befreit. Der zuständige Todesbote, der das Tor bewachte, war nicht ganz so glücklich darüber und hat Roxy verflucht. Sie hat 449 Tage, um all diese Seelen zurück in die Unterwelt zu schicken, sonst wird sie selbst dort landen. Ein Unterfangen, das praktisch unmöglich ist. Daneben lernen wir Shaw kennen – und durch ihn die ganze Welt der Hunter. Denn Shaw war von einem Geist besessen, den Roxy vertrieben hat. Dummerweise hat er dabei sein Gedächtnis verloren und erinnert sich an nichts mehr. Nach anfänglicher Skepsis schließt er sich den Huntern an und versucht, Roxy bei ihrer Mission zu helfen. Dadurch kommen sich die beiden natürlich auch etwas näher. Allerdings könnte der Zeitpunkt für Roxy nicht schlechter sein, denn mit jedem weiteren Tag

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Bücher Magazin

Bücher Magazin2 min read
Eine Eiskalte, Liebende Frau
BÜCHERmagazin und Suhrkamp verlosen dreimal „Wie Sterben geht“. Teilnahmebedingungen auf S. 4. Viel Glück! Nina Winter studierte Slawistik und Russisch, ist Analystin beim BND und war einmal olympiareife Läuferin, wäre da nicht eine Verletzung gewese
Bücher Magazin2 min read
Unter Die Haut
Schriftsteller zu sein, ist eine verrückte Art, das Leben zu verbringen. Die Welt braucht vielleicht Elektriker und Klempner und Lehrer, aber sie schreit nicht nach einem neuen Dichter.“ Wir saßen in einem Studio in Chelsea, New York, das der Fotogra
Bücher Magazin2 min read
Bewegte Bilder
Es stecken eine gewisse Tragik und ein Triumph in der Auszeichnung der 80-jährigen Schriftstellerin und Psychologin Helga Schubert mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis 2020. Bereits vierzig Jahre zuvor war sie nach Klagenfurt eingeladen, erhielt jedoch ke

Related Books & Audiobooks