Bücher Magazin

EIN LEBEN FÜR DAS KINDERBUCH

Schon nach wenigen Seiten zieht Jella Lepmans Autobiografie in ihren Bann und man fragt sich, wie eine solch beeindruckende Person derart in Vergessenheit geraten konnte. Mehr als der Niederschrift eines Lebens gleicht „Die Kinderbuchbrücke“ einem Abenteuerroman gespickt mit Anekdoten, die ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und Mut machen, an die eigenen Träume zu glauben. Mit einer Prise Humor beschreibt Lepman detailreich ihr Leben, das nur so strotzt vor Tatendrang und standfesten Überzeugungen.

Geboren wurde die jüdische Journalistin, Autorin und Übersetzerin 1891 in Stuttgart. Bereits mit 17 Jahren engagierte sie sich für die Gründung der „Internationalen Lesestube“, die vor allem den

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Bücher Magazin

Bücher Magazin4 min read
Rezensionen
Übersetzt von Alexandra Rak Bellwidder Rückwelzer ist ein Schaf mit langen Wimpern und einem Puschelschwanz. Er lebt allein in einem Haus im Wald und könnte glücklicher nicht sein – wenn da nicht die Wölfe wären. Er hört sie heulen und würde am liebs
Bücher Magazin6 min read
Rezensionen Roman
Gelesen von Corinna Kirchhoff Die Ich-Erzählerin hat sich zum Schreiben auf die Insel La Gomera zurückgezogen, als sie gebeten wird, einen Hund zu hüten. Dies löst bei ihr Erinnerungen an die Kindheit aus. „Die Blicke der Tiere zeugten von einer Unve
Bücher Magazin2 min read
Bewegte Bilder
Es stecken eine gewisse Tragik und ein Triumph in der Auszeichnung der 80-jährigen Schriftstellerin und Psychologin Helga Schubert mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis 2020. Bereits vierzig Jahre zuvor war sie nach Klagenfurt eingeladen, erhielt jedoch ke

Related