Beat German

Test: Frap Tools USTA

USTA ist nicht nur auf den ersten Blick ein besonderes Modul: Auf der relativ großen Benutzeroberfläche tummeln sich 17 Endlosregler, von denen 16 in ungewöhnlicher ovaler Form arrangiert sind, massig CV-Outs, vier Eingänge, 16 Knöpfe und grafisches Display, das Auskunft über den aktuellen Modus, Step-Noten, Skalen und Patterns gibt. Und auf den zweiten Blick?

Patterns und Lerneffekt

Ganz klassisch bestehen Patterns beim USTA aus bis zu 16

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Beat German

Beat German3 min read
Neue Effekt-Plug-ins
Der neueste Multieffekt von XILS-lab Ring‘X integriert neun Emulationen klassischer analoger Effekte. Diese lassen sich in sechs Effekt-Slots platzieren, wobei du die Reihenfolge nach Belieben anpassen kannst. Verschiedene Input-Follower lassen sich
Beat German3 min read
Episode #34 mit Enyang Urbiks KI beim Mastering?
Für unser Gespräch hat mich Enyang in das Urbiks Studio eingeladen, eine holzgetäfelte Oase im Berliner Funkhaus-Komplex. Das Equipment, welches hier zum Einsatz kommt, wurde ursprünglich für die Kollegin Heba Kadry (Björk, Ryuichi Sakamoto) konzipie
Beat German1 min read
Beat German
Herausgeber (V.i.S.d.P.): Kassian Alexander Goukassian (kg@falkemedia.de) Chefredakteur: Marco Scherer (m.scherer@beat.de) Chef vom Dienst: Mario Schumacher (ms@beat.de) Redaktion: Jan Wilking, Carl-Philipp Schmeller, Sascha Blach, Tobias Fischer Red

Related