MacLife German

Dein Foto als Kunstwerk

So schön die Wanddekoration auch sein mag: Irgendwann hat man Lust auf eine Veränderung. Falls auch du dir in letzter Zeit mal gedacht hast, dass du dich am Ölgemälde oder am New-York-Skyline-Print aus dem Möbelhaus, der bei dir im Wohnzimmer hängt, sattgesehen hast, hätten wir einen Tipp für dich: Wie wäre es als Alternative mit einer Fotoleinwand mit einem deiner schönsten Landschaftsaufnahmen? Solche Wandbilder sehen schick aus, sind individuell und zudem in der Anschaffung auch noch deutlich günstiger, als du wahrscheinlich vermutest.

Am bequemsten bestellt man solch eine Fotoleinwand bei einem Anbieter im Internet. Einfach das gewünschte Format auswählen, Foto hochladen, fertig! Geliefert bekommt man anschließend ein Produkt aus echter Handarbeit. Dabei wird zunächst dein Foto auf eine Leinwand aus einem Baumwoll-Kunstfaser-Gemisch gedruckt und diese anschließend um einen Holzkeilrahmen gespannt. eine Fotoleinwand im Testformat 40 x 30 Zentimeter gerade einmal 18 Euro zuzüglich Versandkosten. In diesem Preis war der Aufpreis von fünf Euro für einen vier Zentimeter (statt zwei) dicken XXL-Rahmen bereits inklusive. Wer sich für den schmaleren Standard-Rahmen entscheidet, zahlt also sogar nur 13 Euro zuzüglich Versand.

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from MacLife German

MacLife German1 min read
So Geht’s: Familienfreigabe Einrichten
1 Zum Einrichten der Familienfreigabe navigierst du in die „Einstellungen“-App und tippst auf dein Profil. Beim Eintrag „Familienfreigabe“ richtest du eine neue Gruppe ein, mit der du Käufe und Abos teilst. 2 Um deine Familienmitglieder hinzufügen zu
MacLife German10 min read
Apple-Guide
Die Apple Watch Series 9 (ab 449 Euro) bleibt die Nummer eins unter den smarten Uhren. Gegenüber der Vorgängerversion hat sich abermals nur wenig getan: neu ist eine Geste, die etwa das Annehmen von Anrufen mit nur einer Hand ermöglicht. Die Uhr ist
MacLife German1 min readSecurity
PQ3: Quantensichere Verschlüsselung Für IMessage
Apple hat damit begonnen, das Protokoll für iMessage zu modernisieren. Dabei kommt eine neue Verschlüsselungstechnik zum Einsatz, die nach Aussagen des Entwicklers „quantensicher“ sein soll. An der ETH Zürich hat Prof. Douglas Stebila und sein Team m

Related