Smart Homes

Schöner schuften

Das Home office gilt als Arbeitsplatz der Zukunft – und das nicht erst seit der Büroflucht ob der Pandemie. Doch sie stößt jetzt eine neue Welle an, haben doch viele Menschen während der Corona-Krise das häusliche Büro zu schätzen gelernt. Das muss allerdings professionell eingerichtet sein, sollen Laune und Gesundheit nicht leiden.

Das Home office bekommt in Corona-Zeiten zweifelsfrei einen neuen Stellenwert und wird die Arbeitswelt künftig noch stärker prägen. Das lässt jedenfalls eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag von ITK-Anbieter Acer erwarten. Demnach würden 75 Prozent der Befragten auch nach der Krise gern weiter von zuhause aus arbeiten. 27 Prozent ziehen sogar den heimischen Schreibtisch dem Büro vor.

In Augen und Rücken investieren

Essenziell sind Investitionen in das Wohl von Augen und Rücken. Insbesondere

You’re reading a preview, subscribe to read more.

More from Smart Homes

Smart Homes4 min read
Think Big (and small)
Großformatige Touchscreens spielen eine zentrale Rolle in der Optimierung der Interaktion mit Smart-Home-Systemen. Sie bieten eine intuitive und benutzerfreundliche Oberfläche, die es Nutzern ermöglicht, auf verschiedene Funktionen ihres Smart Home e
Smart Homes2 min read
Auto versorgt Haus
Das Elektroauto als Stromspeicher geistert schon länger durch die Konzepte der zukünftigen Energieversorgung. Mehr als 50 Kilowattstunden Vorrat – damit kann man schon den einen oder anderen Tag überstehen, um beispielsweise schlechtes Wetter auszusi
Smart Homes4 min read
Neue Stimmungsmacher
Nur aufs Licht lassen sie sich schon lange nicht mehr reduzieren: Leuchten zählen längst zu des Designers Lieblingen und stellen selbst ausgeschaltet so manches Möbelstück in den Schatten. Die Gestalter spielen mit den Werkstoffen, lassen es aus hauc

Related